Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Mal abgesehen davon, dass Rennräder keinen Rücktritt haben: Jan Ullrich, der deutsche Radler, der es bis an die Spritze des Weltradsports geschafft hat, erklärte seinen Rücktritt vom Sport – böswillige Zeitgenossen werden sich jetzt sicher fragen, seit wann Doping denn ein Sport sei.

Wie dem auch sei, es geht das Gerücht umher, dass Herr Ulrich bereits an einer Biographie schreiben lässt. Arbeitstitel des Heftchens: „Mein Moppel-Ich”

Eine Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.