Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Da die Überschrift etwas verwirren könnte, einleitend direkt die Richtigstellung: natürlich bin nicht ich gemeint – wie denn auch. Aber das ist wieder ein anderes Thema. Jedenfalls, um den Faden wieder aufzunehmen, hat der Joschka Fischer am Donnerstag seinen letzten Arbeitstag im Parlament.

Gut, böse Zungen behaupten schon mal, dass dies so nicht stimmen kann, da Politiker und Arbeit nicht unbedingt zusammen passen. Aber wir gehen mal auf Grund der zahlreichen Pressemeldung davon aus, dass der Joschka, gerade auch als damalige Außenminister, schon mal ab und an was getan hat für seine Diät.

Zum Abschied aus der Politik, die ihn unter anderem 14 Jahre Bundestag eingebrockt hat, rufen wir ihm doch an dieser Stelle eine der Weisheiten aus dem Kölner Grundgesetz zu:

Mach et jot ävver nit ze off.

Und selbstverständlich „Gute Reise!”

Eine Antwort

  1. Und nun kommt Omid! Er rückt für Joschka nach und hat sich das spätestens durch die nervigen Presseanfragen („Wann gibt Joschka sein Mandat zurück?“) seit der Bundestagswahl auch echt verdient. Guter Mann! Kein Joschka bisher, aber er hat ja noch Zeit. :-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.