Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Web 2.0 macht selbst vor Kubas Küste nicht halt. Die dortige Regierung steht kurz davor, auf Webseite des Landes RSS anzubieten. Selbstverständlich haben die dortigen Behörden einen eigene Standard entwickelt, den so genannten Feed-L-Castro.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.