Von allen guten und bösen Geistern verlassen

„Ich schreib täglich was in meinen Blog, das ist so eine Art Tagebuch im Internet.” Mit Entsetzen in der Stimme: „Ein Tagebuch im Internet? Aber das kann dann doch jeder lesen!” Genau darum geht es ja eigentlich auch. Es soll jeder lesen können.
Es ist verdammt schwer, Menschen die noch nicht einmal Web 1.0, sondern nur offline sind, die Faszination von Weblogs zu erklären.

Eine Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.