Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Kein Blog, der was auf sich hält, kommt ohne ein paar 80×15 Buttons aus. Sie sind so was wie die Pfadfinder-Abzeichen von Früher und weisen ihren Besitzer – als was eigentlich aus? Unbestritten ist, daß sie im geringen Unfang ganz praktisch sein können, zum Beispiel wenn darüber wie im Fall von Site Meter die Besucherzahlen ermittelt werden.

Bereits aber bei der öffentlichen Bettelei mittels eines PayPal-Buttons (auch ich bekenne mich an dieser Stelle schuldig) bekommt das Ganze eine merkwürdige Richtung.

Einen vollständig anderen Weg lässt sich mit PUBLICONS.DE einschlagen. Dort kann der geneigte Bloger sein Persönlichkeitsprofil zusammenklicken, daß anschließend, in Form von Buttons natürlich, den eigenen Blog ziert.

Der nächste Schritt wäre wohl eine Partnervermittlung auf Grundlage der ausgewählten Buttons.

Eine Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.