Schlagwort: Wahl

Bitte noch einmal

Bitte noch einmal

Natürlich habe ich Bauchschmerzen mit einer Entscheidung, die ich mit ziemlicher Sicherheit zur nächsten Bundestagswahl treffen werde. Ich werde etwas machen, was ich nie für möglich gehalten haben — und es wird hoffentlich auch ein Einzelfall bleiben. […]

+ weiterlesen

Hör auf deinen Partner

Hör auf deinen Partner

Zu den menschlichen Eigenschaften gehört es auch, Dinge nicht wahrhaben zu wollen. Mir ging es so gestern, erst recht heute — aber dazu dann später mehr. Nach dem der Herbst erstaunlich mild anfing und ich nur mit einer dünnen Jacke dem Draußen Gegner trat, wollte ich auch gestern nur leicht bekleidet zur Arbeit fahren. […]

+ weiterlesen

Bettnässer hinter der Kamera

Bettnässer hinter der Kamera

Es bedarf schon einiges, um aus einem in der Regel umgänglichen Menschen (also mich) in eine gehässige Person zu verwandeln. Aber bitte, wenn es nicht anders geht: ich für meinen Teil halte Werner Herzog für einen dementen Bettnässer. […]

+ weiterlesen

Beleidigte Präsidentenwurst

Beleidigte Präsidentenwurst

Aus der Antike ist die Vier-Säfte-Lehre überliefert, wonach sich die Krankheiten des Menschen auf Störungen im Fluss der Säfte zurückführen lassen. Zentrales Organ für die Säfte sollte demnach die Leber sein, die auch bestimmend für das Temperament eines Menschen verantwortlich gemacht wurde. […]

+ weiterlesen

Berlin hat gewählt

Berlin hat gewählt

Wieder eine Wahl, bei der die völkischen Faschisten der AfD einen enormen Zuwachs an Stimmen für sich verbuchen konnten. Eine Wahl, die den demokratischen Parteien Verluste bescherte und die Ränder stärker hervortreten lässt. Bei der AdD wir gejubelt, weil man glaubt mit Berlin und auch schon das Ticket für den Bundestag erhalten zu haben. […]

+ weiterlesen

Verschwörung zur Macht

Verschwörung zur Macht

Ein kleines Gedankenspiel. Nehmen wir an, eine reiche und einflussreiche Person strebt an, einer der mächtigsten Menschen der Welt zu werden. Allerdings ist es nur ein Amt für maximal acht Jahre und hat als weiteren Nachteil, dass man dafür auch noch von etwas, was als „Volk“ bezeichnet wird, gewählt werden muss. […]

+ weiterlesen

Köln hatte die Wahl

Köln hatte die Wahl

Der Tag war gestern noch nicht alt, als meine Frau und ich uns auf den Weg ins Wahllokal Steinbergerstraße in Köln-Nippes machten. Vor der Gemeinschaftsgrundschule lauert eine Meute Fotografen, ein Kamerteam und Reporter mit Mikrofon bewaffnet. Recht schnell wurde uns klar, warum. Unser Stimmbezirk 50106 ist der gleich wie der von Jochen Ott, dem SPD-Kandidaten um das Amt des Oberbürgermeisters. […]

+ weiterlesen

Anschlag auf die Demokratie

Anschlag auf die Demokratie

Für einen kurzen Augenblick ist es so, als bliebe die Zeit stehen. Man hält den Atem an, während man die Schlagzeilen liest. „Messer-Attacke auf OB-Kandidatin Henriette Reker“. Dem Wahlkampf in Köln wurde heute ein neues, besonders trauriges Kapitel hinzugefügt. Die Fakten, soweit bekannt: Die Kandidatin wurde an einem Wahlkampfstand in Köln Braunsfeld gegen 9 Uhr heute von einem 44 Jahre alten Mann mit einem Messer verletzt. […]

+ weiterlesen

Kannst du Köln?

Kannst du Köln?

Mit großen Schritten naht der 18. Oktober, die von allen Kölnerinnen und Kölner gefürchtete Oberbürgermeisterwahl. Aber kein Grund zur Panik, die Stadtverwaltung nimmt die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger ernst und wird es noch rechtzeitig schaffen, auch den zweiten Anlauf scheitern zu lassen. […]

+ weiterlesen

Gebrauchte Domstadt günstig abzugeben

Gebrauchte Domstadt günstig abzugeben

Das beste für Köln wäre wirklich, die Stadt würde sich für den berühmten symbolischen Euro an eine andere Stadt verkaufen. An eine Stadt, die Verwaltung besser kann. Denn mal ganz ehrlich, was gelingt hier in Köln? Bauprojekte? Wahlen? Verkehrsführung? Böswillig ließe sich sagen, dass es unter preußischer Verwaltung früher besser war. Oder aber mit einem Oberbürgermeister, der weiter als bis zur nächsten Legislaturperiode dachte. […]

+ weiterlesen

Aachengummi für Köln

Aachengummi für Köln

Fragt mich nicht, beim Titel hat die Autokorrektur zugeschlagen. Eigentlich wollte ich Lachgummi schreiben. Irgendwie passt das momentan zu Köln, wo man gerne mal zwei nimmt. Also zu Beispiel zwei OB-Wahlen statt einer, weil sich die Wahlzettel als „etwas“ ungewöhnlich herausgestellt haben. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren