Schlagwort: USA

Destruktive Kopie

Destruktive Kopie

Bereits die ersten Stunden der Präsidentschaft von Donald Trump zeigen, welch unheilvolle Richtung der 45. Präsident der USA einschlagen wird. Als eine seiner ersten Amtshandlungen ließ er die Website des Weißenhauses umgestalten. Getilgte wurden Hinweise auf den Klimaschutz, zudem verschwanden Themen wie „Bürgerrechte“ und „Krankenversicherung“ in den Archiven. Wirklich wunderten wird es wohl keinen, denn genau das sind schließlich auch die Themen, die Trump herzlich egal sind. […]

+ weiterlesen

Wo Trump recht hat

Wo Trump recht hat

Die Nachwehen der US-Wahl sind bei mir längst nicht abgeklungen. Allerdings setzt langsam ein Erkenntnisprozess ein. Zunächst einmal waren es keine dummen Menschen, die Trump gewählt haben. So was sagt sich immer leicht, aber greift zu kurz. Es ist zudem auch ein plakativer, einfacher aber falscher Erklärungsversuch, bei dem die Wählerinnen und Wähler von Trump ausgereizt und für nicht voll genommen werden. […]

+ weiterlesen

Hör auf deinen Partner

Hör auf deinen Partner

Zu den menschlichen Eigenschaften gehört es auch, Dinge nicht wahrhaben zu wollen. Mir ging es so gestern, erst recht heute — aber dazu dann später mehr. Nach dem der Herbst erstaunlich mild anfing und ich nur mit einer dünnen Jacke dem Draußen Gegner trat, wollte ich auch gestern nur leicht bekleidet zur Arbeit fahren. […]

+ weiterlesen

Bettnässer hinter der Kamera

Bettnässer hinter der Kamera

Es bedarf schon einiges, um aus einem in der Regel umgänglichen Menschen (also mich) in eine gehässige Person zu verwandeln. Aber bitte, wenn es nicht anders geht: ich für meinen Teil halte Werner Herzog für einen dementen Bettnässer. […]

+ weiterlesen

Beleidigte Präsidentenwurst

Beleidigte Präsidentenwurst

Aus der Antike ist die Vier-Säfte-Lehre überliefert, wonach sich die Krankheiten des Menschen auf Störungen im Fluss der Säfte zurückführen lassen. Zentrales Organ für die Säfte sollte demnach die Leber sein, die auch bestimmend für das Temperament eines Menschen verantwortlich gemacht wurde. […]

+ weiterlesen

Verschwörung zur Macht

Verschwörung zur Macht

Ein kleines Gedankenspiel. Nehmen wir an, eine reiche und einflussreiche Person strebt an, einer der mächtigsten Menschen der Welt zu werden. Allerdings ist es nur ein Amt für maximal acht Jahre und hat als weiteren Nachteil, dass man dafür auch noch von etwas, was als „Volk“ bezeichnet wird, gewählt werden muss. […]

+ weiterlesen

Malm ist keine Waffe

Malm ist keine Waffe

Seit dem Umzug in die Wohnung hier in der autofreien Siedlung und mit Übernahme der nagelneuen Küche in selbiger Wohnung hat sich etwas verändert. Der IKEA-Möbelanteil, der zu vor bei rund 90 Prozent lag, ist entsprechend nach unten gerutscht, weil wir uns von Värde verabschieden mussten. […]

+ weiterlesen

Die gerechte Strafe

Die gerechte Strafe

Vor dem Hintergrund der Panama Papers, aber auch grundsätzlich stellt sich die Frage, was denn eine gerechte Strafe sei. Nach meinem laienhaften Verständnis sollte sie in einem angemessenen Verhältnis zu Tat stehen. Genau darüber kann man bereits streiten. Was ist das, ein angemessenes Verhältnis? […]

+ weiterlesen

Urteile die nicht befrieden

Urteile die nicht befrieden

Ein deutscher Austauschschüler in den USA. Mit 17 Jahren endete sein Leben, weil er etwas zu neugierig war und an jemanden geriet, der nur darauf gewartet hatte, einen vermeintlichen Einbrecher zu töten. […]

+ weiterlesen

Der machtlose Staat

Der machtlose Staat

Der Bericht über das Ausspionieren des NSA-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages erschüttert. Ein Mitarbeiter des BND soll vertrauliche Informationen an den Geheimdienst der USA weitergegeben haben. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren