Schlagwort: Syrien

Gedanken zu Aleppo

Gedanken zu Aleppo

Kundgebungen, Demonstration und andere Veranstaltungen dieser Art sind nicht so mein Ding. Früher ging das noch, aber mittlerweile kann ich das nicht mehr — leider. Größere Menschenansammlungen lösen bei mir unangenehmen Reaktion aus. […]

+ weiterlesen

Noch kein Bündnisfall

Noch kein Bündnisfall

Es Verträge, über die man sich im Normalfall keine Gedanken machen. Selbst dann, wenn sie keineswegs unangenehm Kleingedrucktes enthalten, sondern sehr deutlich schreiben, was Sache ist. Einer aus dieser Kategorie ist der NATO-Vertrag. Mir ging der dortige Artikel 5 seit gestern immer wieder durch den Kopf. […]

+ weiterlesen

Die Sache mit der roten Linie

Die Sache mit der roten Linie

Erstaunen. Das war gerade meine erste Reaktion, als ich mit der Recherche über den Bürgerkrieg in Syrien die Antwort auf meine Frage, seit wann der Bürgerkrieg dort tobt, bekam. Seit Anfang März 2011. Das sind damit über zwei Jahre. […]

+ weiterlesen

Ausgemachter Montag

Ausgemachter Montag

Das Grundproblem eines jeden Montags ist nicht, dass mit ihm bei uns die Woche anfängt, sondern das man, wenn man morgens die Zeitung aufschlägt, den ganzen Blödsinn mitbekommt, der sich in letzten zwei bis drei Tagen ereignet hat. […]

+ weiterlesen

Sein letzter Zug

Sein letzter Zug

Das ehemalige Schachgenie ist am vergangenen Donnerstag in einem Krankenhaus in Island gestorben – wenn er sich posthum noch mal zu Wort melden könnte, würde er vermutlich Agenten der USA für seinen Tod verantwortlich machen. Zuletzt litt er an Verfolgungswahn. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren