Schlagwort: Stoiber

Abgesang, bayrische Variante

Abgesang, bayrische Variante

So, nun ist er weg, der Problembär, äh, -minister, äh Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Edmund „Äh” Stoiber. In der CSU wird gehofft, dass er auch ja wegbleibt. Ob das auch gut so ist, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Auf Stoiber folgt aber nicht ein Ersatz, sondern gleich zwei Politiker, die jeweils eines seiner ehemaligen Ämter ergattern konnten. […]

+ weiterlesen

Es geht zu Ende

Es geht zu Ende

Am kommenden Wochenende ist nicht nur das Oktoberfest zu Ende, sondern auch die Regentschaft von Edmund Stoiber. Eigentlich ein Grund, direkt weiter zu feiern.

Nach dem Amt

Nach dem Amt

Aus Kreisen des noch regierenden bayrischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber wurde verlautet, was Herr Stoiber nach seiner Zeit an der Spitze der CSU machen wird. Er plant für das Fernsehen einen eigenen Clip-Sender: Ähm-TV

Nachfolgeregelung

Nachfolgeregelung

Wer in die Fußstapfen von Edmund Stoiber als CSU-Parteivorsitzender treten wird, ist nach wie vor unklar. Sowohl Erwin Huber als auch Horst Seehofer wollen den Job machen. In der Partei wächst die Angst vor einer Kampfkandidatur und der unbescholtene Bürger im Lande fragt sich: „Warum eigentlich?” […]

+ weiterlesen

Weihnachten vorverlegt

Weihnachten vorverlegt

In Bayer wurde heute Weihnachten auf den 30. September vorverlegt – das Datum, an dem Edmund Stoiber als Ministerpräsident und Parteivorsitzender zurücktreten wird. Hoffen wir mal, dass „Problembär” Edi den 30. September diese Jahr meint. Auf jeden Fall gibt das der CSU jetzt genügend Zeit, mögliche Nachfolger über lancierte Pressemitteilungen zu deskreditieren und sich zu zerfleischen. Bei der nächsten Landtagswahl wird dann in einem historischen Streich die SPD in Bayern das Ruder übernehmen.

Neuer Heiland gesucht

Neuer Heiland gesucht

Solange Edmund Stoiber noch Wasser in Wählerstimmen verwandeln konnte, war er als Ministerpräsident und auch als Parteivorsitzender noch von einem gewissen Wert für die CSU. Sicher, spätestens nach seinem Rückzieher nach der Bundestagswahl hat niemand mehr geglaubt, dass Stoiber über Wasser gehen kann – wenn er schon bei etwas dünner wirkendem Eis erstarrt und umkehrt. […]

+ weiterlesen

Jauch und die Wahrheit

Jauch und die Wahrheit

Wer die Schlagzeilen genau liest und wem auch nicht die feinen Töne zwischen den Zeilen nicht entgangen sind, der weiß, warum Günther Jauch in Wahrheit nicht zur ARD wechselt: er wurde von der CSU erpresst. […]

+ weiterlesen

Stoibermatte

Stoibermatte

Was verbindet Edmund Stoiber mit einer drei Jahre alten Fußmatte? – Bei genauerem Hinsehen lässt sich erkennen, dass sie schon abgetreten sind.

Die CSU warnt

Die CSU warnt

Wer Stoiber nachahmt oder einen gefälschten, stotternden Stoiber in Umlauf bringt, wird mit Pauli nicht unter einer Legislaturperiode bestraft.

Treueschwur

Treueschwur

Nur zwei Beispiele: Zum Gründungsmythos der Schweiz gehört der Treuschwur ebenso wie die Treuschwüre der Nazi-Schergen auf ihren Führer gegen Ende des Dritten Reiches. Treuschwüre stehen am Anfang einer neuen Zeit oder markieren den Phase kurz vor dem endgültigen Niedergang. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren