Schlagwort: Steuern

Steuerkonzept der SPD

Steuerkonzept der SPD

Gestern wurde es vorgestellt, das Steuerkonzept der SPD. Meiner Meinung nach ist es nicht, womit sich Wahlkampf machen lässt. Es fehlt an Mut, aber auch an den Blick für Zielgruppen. […]

+ weiterlesen

Apple und die Steuernachforderung

Apple und die Steuernachforderung

Wie jeder andere Bürger auch zahle ich meine Steuern. Eigentlich lediglich ein fast richtiger Satz, denn es müsste heissen „wie jeder anständige EU-Bürger“. Zudem müsste ich auch schreiben, dass ich den normalen ermittelten Steuersatz zahle und weder versucht habe noch versuchen werde, die Steuerlast durch merkwürdige Firmenkonstrukte zu mindern. […]

+ weiterlesen

Danke Frau Schwarzer

Danke Frau Schwarzer

Bevor ich ins Wolfsgeheule der anderen einstimme, mir überlege, wie das Verhalten von Alice Schwarzer zu beurteilen ist und ob man sie wegen ihrer Steuersünden verurteilen sollte, erstmal was ganz anderes. Ein Danke. Danke Frau Schwarzer. […]

+ weiterlesen

Schwein gehabt

Schwein gehabt

Bei den Schlagzeilen der letzten Tagen wundert einen eigentlich nicht mehr viel. Das eine höhere Besteuerung für Gutverdienenden wieder vom Tisch ist, war absehbar. „Schwein gehabt“, werden sich die Besserverdienenden gedacht haben, die von sich selber meinen, sie hätten besseres als dieses Steuersystem verdient. […]

+ weiterlesen

Steuerform

Steuerform

Maßlose Gier hatte dazu geführt, dass das Steuermännchen ganz schön aus der Form gegangen war. Von wegen schlanker Staat. So wie es jetzt aussah, hätte es jeden Sumoringer Konkurrenz gemacht.
[…]

+ weiterlesen

Sportbürger

Sportbürger

Das ich beim derzeitigen Bundesfinanzminister Peer (reimt sich gut auf leer, was im Zusammenhang mit der Staatskasse recht gut passt) Steinbrück nicht nur den Namen merkwürdig finde, dürfte kein Geheimnis sein. Schon während seiner Zeit als oberster Vorturner in NRW konnte ich ihm nicht viel abgewinnen. Das er nach der
Wahlniederlage gegen Jürgen Rüttgers in Berlin recycelt wurde, fand ich wenig originell – wobei man zugeben muss, dass man das bei Rüttgers in umgekehrte Richtung gemacht hat. Jedenfalls, auch als Nachfolger des Sparschweins Eichel ist mir Steinbrück bisher nie sympathisch geworden. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren