Schlagwort: Serendipity

Kurzeindruck Serendipity

Kurzeindruck Serendipity

Serendipity sieht zumindest auf den ersten Blick schöner aus als WordPress. Viele Funktionen, die bei WordPress erst über Plugins realisiert werden können, gibt es dort schon ims Basispaket. Die Templates verwenden aber allen Anschein nach eine eigene Syntax. Der Vorteil von WordPress aus meiner Sicht besteht genau darin, das die Templates dort eben keine eigene Syntax zu haben, sondern auf PHP-Dateien basieren. WordPress Daten werden über Funktionen und Objekte integriert. So wird einem das Erlernen einer neuen Synatx erspart.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren