Schlagwort: Schlagzeilen

Razzia bei Schäuble

Razzia bei Schäuble

Im Namen der Staatskasse werden Urteile gegen verdächtige Veranstaltungsmanager aufgeschoben. Entlaste werden dadurch Ex-Sprecher, die Insolvenz beantragt haben. Spätestens im April wird über Griechenland abgestimmt. Bei einem Scheitern wird die geplante Öl-Pipeline gestoppt. […]

+ weiterlesen

Schatten der Wirklichkeit

Schatten der Wirklichkeit

Manchmal bekommt man Dinge erzählt, die bekommt man einfach nicht aus dem Kopf. Auch wenn ich mir noch immer nicht sicher bin, ob ich darüber tatsächlich schreiben sollte, mach ich es einfach. Es wird keine Geschichte, sondern es ist leider die bittere Realität. […]

+ weiterlesen

Filetstücke

Filetstücke

Knäckebrot ist nichts anderes als verdurstetes Brot. Wer einmal zu dieser Erkennntnis gekommen ist, der verspührt morgens einen gewissen Widerwillen, Marmelade auf die toten Zellen zu streichen.
[…]

+ weiterlesen

Verwirrung im Kopf

Verwirrung im Kopf

Halbgefressene Buchstaben tanzen durchs Feuilleton und machen sich über alternde Literaturkritiker lustig. Während dessen lässt sich der Pöbel vom Fernsehen verwöhnen und bewundert in großformatigen Anzeigen einen gefallenen Papst, der sich am Telefon die Hände schmutzig macht. […]

+ weiterlesen

Schlagzeilen von Gestern

Schlagzeilen von Gestern

Anne Will Nachfolgerin von Christiansen werden

Im Verdachtsfall die Grundrechte bitte bei Herrn Schäuble abgeben.

Den Bundestrojaner gibt es jetzt auch für Windows Vista

Zum Abgang von Friedrich Merz: Die Kariere, die auf einen Bierdeckel passt.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren