Schlagwort: Preiserhöhung

Drei Sterne Delux

Drei Sterne Delux

Stellen wir und vor, wir würden einen Monat im Voraus das Essen in einem Drei-Sterne Restaurant bezahlen.

Wenn wir dann dort täglich essen gehen, erleben wir so einiges. Mal wird statt eines Menüs nur Fast Food serviert. Ein anderes Mal müssen wir Stundenlang auf das Essen warten.
[…]

+ weiterlesen

Mehr drin

Mehr drin

Es gibt so einen Spruch, dass manchmal mehr drin ist, als man denkt. Nicht nur manchmal, sondern häufig sieht man das nicht auf den ersten Blick. Aber der Reihe nach.
[…]

+ weiterlesen

Bedinzuschlag

Bedinzuschlag

Da in den letzten Monaten die Energie- sowie die Personalkosten im Einzelhand gestiegen sind, wird ein bekannter deutscher Supermarkt seine Preis um durchschnittlich 3,9 Prozent anpassen. Ebenso wird sich der Kunde in der Fleischabteilung an eine neue Kostenstruktur gewöhnen müssen. Nach wie vor wird noch Ware an der Fleischtheke parallel zum SB-Regal erhältlich sein, aber mit einem Aufschlag von 2,50 Euro zu Buche schlagen. Der so genannte Bedinzuschlag sei, so ein Sprecher des Unternehmens, notwendig, da ein Mehr an Service eben auch mehr kosten müsse. Der Kunde hätte dafür schließlich auch den Vorteil, nicht nur abgepackte Mengen, sonder individuelle Bezugsgrößen und eine persönliche Beratung bei der Fleischauswahl zu bekommen. […]

+ weiterlesen

T-Home wird teurer

T-Home wird teurer

Unglaubliche Überschrift, weil doch gerade der Preis für das Entertain-Paket gesengt wurde? Tja, oft verbirgt sich die Wahrheit in den Details. Bisher war es so, dass das Preislimit bei 3,99 Euro lag – für die meisten Nutzer dürfte dies auch die magische Schmerzgrenze sein. Seit einer Woche kursieren nämlich bei T-Home zwei Filme im Video on Demand Bereich, die einen saftigen Preis haben. So kostet zum Beispiel Der goldenen Kompass 4,99 Euro. Für den Preis würde ich mir den film nicht ausleihen. Dabei ist er durchaus sehenswert – allerdings haben DER CHEF und ich ihn vor drei Wochen bereits bei T-Home gesehen. Damals noch für 3,99 Euro. Sehr eigenartig.

Sollte 4,99 Euro nicht nur ein Versehen, sondern tatsächlich der neue Top-Preis sein, dann werden wir auf jeden Fall kein Film mehr ausleihen.

Im Regen stehen

Im Regen stehen

Mit Herbstbeginn lässt die deutsche Bahn ihre Kunden wieder im Regen stehen. Besonders in Bielefeld, der Stadt, von denen einige Menschen behaupten, sie würde es nicht geben, lässt sich das derzeit gut beobachten. Bei Niederschlag zeigt sich nämlich, dass das Dach, welches den Bahnsteig eigentlich vor Witterungseinflüssen schützen sollte, genau dies nicht mehr leistet. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren