Schlagwort: Plugin

Der Kunde will Druck

Der Kunde will Druck

Als hätten wir am vergangen Sonntag auf dem barcamp Köln nicht in der Session von @Pixelkurier über den „Wunsch-/Problemkunden“ diskutiert. Ausgerechnet diese Woche fällt mir dann wieder ein besonders hübsches Exemplar auf die Füße (ja, wir haben ein Lager für Kunden, wo wir je nach Auftragslage welche hervorholen). […]

+ weiterlesen

Wandern als Plugin

Wandern als Plugin

Am heutigen Freitag ist verschwindet endlich das Baustellenschild 2.0 von der Webseite meines neuen Projekts „Wandersehnsucht“. Viel länger als gedacht habe ich damit zugebracht, wobei die technische Umsetzung wesentlich weniger Arbeit machte als das Schreiben der Texte – und die sind nicht mal alle direkt am Start fertig. […]

+ weiterlesen

Ein Sonntag im April

Ein Sonntag im April

Eines der größeren Missverständnisse in Deutschland ist es, die Bahn für notorisch unzuverlässig zu halten. Sicher, es gibt genügen Einzelschicksale, von denen berichtet werden kann. Im Großen und Ganzen ist der Schienenverkehr erheblich verlässlicher als die Wettervorhersage — obwohl die Bahn einen ab und an im Regen stehen lässt. […]

+ weiterlesen

Wieder mit Quicktag!

Wieder mit Quicktag!

Nach vermehrter Nachfrage die gute Nachricht für myGallery 1.5: es wird wieder einen Quicktag zum aufrufen des Gallery-Browsers geben. Das Problem mit den neuen Versionen ist gelöst. Wie angekündigt, wird es Ende August die neue Version geben. Sollten entsprechende Bedarf sein, werde ich vorab noch mal einen Patch-File für den Quicktag veröffentlichen. […]

+ weiterlesen

myGallery 1.4 Beta

myGallery 1.4 Beta

Wie heute bereits angekündigt, gibt es ab sofort eine die Version 1.4 von myGallery. Im direkten Vergelich zur letzten Betaversion wurden folgen Sache geändert:

  • Support für TinyMCE unter WordPress 2.1
  • Umstellung auf das Rollen-Modell von WordPress 2.x (myGallery arbeitet auch zusammen mit dem Rolemanger-Plugin)
  • Unter dem Menüpunkt Info gibt es jetzt einen Link, um die Servereinstellungen abzufragen

In den nächsten Tagen folgt noch die Unterstützung für die normalen Quicktags, da die WordPress-Entwickler die Unterstützung des Safari-Browsers für TinyMCE „vergessen” haben.

myGallery Support-Hinweis

myGallery Support-Hinweis

In meinem Posteingangsfach stapeln sich gefühlte zehn Zentimeter unbeantwortet eMails mit Anfragen rund um myGallery. Die Beantwortung der offenen Fragen wird sich leider noch ein paar Tage hinziehen. Ich werde auch noch mal prüfen, ob ich nicht ein Supportforum einrichten werden, damit ich bestimmte Fragen nicht einzeln beantworten muss. Die wohl auch wichtigste Frage, die es zu klären gilt „Läuft myGallery mit WordPress 2.1?” steht ganz oben auf meiner Agenda.

Etwas enttäuscht

Etwas enttäuscht

Manchmal bekomme ich den Eindruck, dass bei mir die Schaf-Gene überwiegen. Ich bin anscheinend einfach zu gutmütig. Da sitze ich dann an netten Plugins oder Themes für Menschen, die mir dafür Geld zahlen wollen, stelle auch was ordentliches auf die Beine (jedenfalls laut Feedback), aber die Bezahlung, ja die Bezahlung ist dann so eine Sache. […]

+ weiterlesen

Spenden sammeln mit xcollect

Spenden sammeln mit xcollect

Da es in der Vergangenheit schon mehrfach Anfragen in Bezug auf Anleitung für xcollect gegeben hat, werde ich wohl nicht daran vorbeikommen, die Funktionsweise und vor allem die Anpassung des Plugins etwas zu erläutern – andauernd die selbe Frage im WordPress-Forum zu beantworten wird zudem auf Dauer auch langweilig. […]

+ weiterlesen

Neuzeit

Neuzeit

Das Plugin timestamper hat ein kleines Update erfahren, wodurch es noch anwenderfreundlicher geworden ist. In dem Zusammenhang möchte ichdarauf hinweisen, dass ich jederzeit gerne individuelle WordPress Plugins schneidere und mich über eine Spende freue. Wer Bedarf hat, sollte sich bei mir einfach per eMail melden.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren