Schlagwort: Ott

Wie man eine schlechte Figur macht

Wie man eine schlechte Figur macht

Der Vorteil der Mitgliedschaft in einer demokratischen Partei im Unterschied zur Zugehöriger bei der Mafia ist der, bei abweichendem Verhalten nicht mit einem Betonsockel im Hafenbecken versenkt zu werden. Für mich bedeutet das in Bezug auf die OB-Wahl in Köln, nahezu risikolos meine eigene Meinung kundtun zu können — auch wenn der Godorfer Hafen nicht weit ist und die SPD sich nach wie vor für dessen Ausbau ausspricht. […]

+ weiterlesen

Rote Socken lachen nicht

Rote Socken lachen nicht

Die Ostwestfalen, so sagt man, würden zum lachen in den Keller gehen. Oder anders ausgedrückt, sie seien überwiegend humorlose Zeitgenossen. So ganz kann ich das, der immerhin 18 Jahre in Bielefeld gewohnt hat, nicht bestätigen. Im großen und Ganzen sind die Ostwestfalen normal, mitunter vielleicht sogar etwas zuverlässiger als zum Beispiel Rheinländer. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren