Schlagwort: NW

Subjektive Angst

Subjektive Angst

Die Zeitung mit der roten Farbe (nicht BILD, sondern die Neue Westfälische) macht Auflage mit der Angst. Zumindest sieht es so aus. Auf Seite eins befindet sich ein großer Artikel zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts.
[…]

+ weiterlesen

Zaungäste

Zaungäste

Wie nennt man es, wenn der Sieger die Verlierer zur Versöhnung aufruft und auch noch fordert, dass die Unterlegenen doch bitte den erstem Schritt tun mögen? Nicht nur, weil ich in die Sache mehr oder weniger persönlich involviert bin, fehlen mir die Worte.
[…]

+ weiterlesen

Medienkompetenz bei der NW

Medienkompetenz bei der NW

Bei durchforsten meines Posteingangsfaches, das phasenweise doch etwas überquillt, habe ich eine wahre Perle gefunden, die zeigt, wie es um die Medienkompetenz bei der Neuen Westfälischen bestellt ist. Nicht nur, dass die Webseiten gerade unter Mac OS X Probleme bereiten und das Design etwas schwerfällig und altmodisch daherkommt, nein es werden auch noch solche eMails verschickt:


Die eMail selber war leer, im Anhang befand sich dann das oben abgebildete PDF-Dokument.

Lückenfüller in der Provinz

Lückenfüller in der Provinz

Sicher, die Neue Westfälische ist eine Lokalzeitung. Mnachmal habe ich allerdings den Eindruck, dass sie abrutscht und zu einem Provinzblättchen verkommt. Während bundesweit gestern die mögliche Freilassung von Christan Klar Thema gewesen ist, viel der Lokalredaktion nicht ein, Bielefelder Bürger zum Thema zu befragen. Stattdessen wurde eine Lücke auf der Titelseite des Lokalteils (vielleicht ist ja kurzfristig ein Anzeigenkunde abgesprungen) mit einer Befragung zum Thema „Was Bielefelder nach der langen Sonnenperiode vom Wetterumschwung halten” präsentiert.

Neue westfälische Webschinder

Neue westfälische Webschinder

Mangels Lokalzeitung im Abo habe ich ein kleines Informationsdefizit. Ab und an fülle ich diese Lücke mit den Brotkrummen, die ich auf der Internetseite der Neuen Westfälischen finden, was ich aus Gründen der Bequemlichkeit mit Safari mache (von einem RSS-Feed hat die NW nocht nichts gehört). Mehr oder weniger per Zufall steuerte ich gerade die Seiten mit Firefox an – dort ist zum testen meiner Seiten immer der HTML VALIDATOR aktiv. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren