Schlagwort: Niederrhein

Richtung Niederrhein

Richtung Niederrhein

Der Mai ist gekommen. Vielleicht etwas still, aber in jedem Fall mit gutem Wetter. Während wir gestern um diese Zeit gerade eine Runde „Clash of Cultures“ hinter und „Vinhos“ vor uns hatten — beides im Übrigen klasse Spiele — haben wir heute etwas ganz anderes geschafft. Gutes Wetter, freier Tag, man kann es sich fast schon denken. Die Füße, welche in den Wochen nach Ostern viel zu lange still halten mussten, durften sich endlich wieder ordentlich betätigen. […]

+ weiterlesen

Wir sind doch Schwestern

Wir sind doch Schwestern

Vor ein paar Wochen hat mich meine Tante an ein Buch erinnert, welches ich noch nicht gelesen hatte und sie gerade dabei war zu lesen – „Wir sind doch Schwestern“ von Anne Gesthuysen. Ein Roman der ein Jahrhundert am Niederrhein umschließt, die Geschehnisse der großen Welt auf kleinem Raum in den Biographien drei Schwestern widerspiegelt. […]

+ weiterlesen

Leichenblass nach Lektüre 5

Leichenblass nach Lektüre 5

Mittlerweile weiss ich wieder, welche Bezeichnung mir gestern einfach nicht einfallen wollte: Infodump Vielen der in der Anthologie vertretenen Autorinnen und Autoren ist nicht bewusst, wie sie damit ihre Geschichte ruinieren. […]

+ weiterlesen

Leichenblass nach Lektüre 4

Leichenblass nach Lektüre 4

Die Frage, was einen verdammt guten Krimi ausmacht, beschäftigt mich seit ein paar Tagen besonders intensiv. Das liegt unter anderem an der hohen Anzahl schlechter Krimikurzgeschichten, die ich kürzlich gelesen habe. […]

+ weiterlesen

Leichenblass nach Lektüre 2

Leichenblass nach Lektüre 2

„Hubis Heimkehr“ von Peter Godazgar ist ein motivationsloser Rundgang durch Hückelhoven mit einem Protagonisten, der in Bezug auf seine Blässe jeden Vampir ausstechen würde. Kurz zur Handlung, sofern man überhaupt davon sprechen kann. […]

+ weiterlesen

Leichenblass nach Lektüre 1

Leichenblass nach Lektüre 1

Schon seit längerem wartet die Sammlung mit Krimi-Kurzgeschichten „Leichenblass am Niederrhein“ darauf, gelesen zu werden. Gekauft habe ich mir diese vor längere Zeit von einem Gutschein als E-Book. Jetzt, wo die letzten beiden noch nicht in Kartons verpackten Bücher verschlungen sind (mit leichten Magenstörungen), ist der ideale Zeitpunkt, sich dem digitalen Lesevergnügen hinzugeben. […]

+ weiterlesen

Abgesoffen

Abgesoffen

Mitte Mai schrieb ich an dieser Stelle bereits über „Die Schanz“, einen Krimi, den ich beim einpacken der Bücher im Regal gefunden hatte. Auf Grund meiner Leseerfahrungen mit dem Autoren-Trio Leenders, Bay und Leenders waren meine Erwartungen nicht besonders hoch. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren