Schlagwort: Navigation

Worst Case in der Lightversion

Worst Case in der Lightversion

„Er hätte es besser wissen müssen.“ Man kennt diesen Satz, vornehmlich nach Katastrophen (insbesondere im familiären Umfeld) geäußert von Personen, die unter Garantie die gleiche Fehler in der selben Situation gemacht hätten. Bei mir ist liegt die Sache jedoch leicht anders. Ich wusste es nämlich tatsächlich besser. Vor genau einem Monat schrieb ich an dieser Stelle über die unterschiedlichen von mir verwendeten Karten in BaseCamp zu Routenplanung. […]

+ weiterlesen

Zurück auf die Karte

Zurück auf die Karte

„Mit Fisherman’s bin ich dein Freund“ — sang Westernhagen zwar nicht, aber als Begleiter bei Wanderungen eignen sich die Eucalyptus-Menthol Pastillen hervorragen, auch wenn gerade meine Lieblingssorte in Kölner REWE-Märkten kaum zu bekommen ist. […]

+ weiterlesen

Auf dem richtigen Weg

Auf dem richtigen Weg

Eine ganze Zeit lang habe ich mich unterwegs beim wandern auf die Navigation mittels Smartphone verlassen. Das geht inzwischen, dank Apps wie komoot recht gut. Verlaufen habe ich mich bisher noch nie. Trotzdem wachsen die Ansprüche. Ein Smartphone ist ein Allrounder. Man kann damit vieles machen, unterwegs kostet das alles letztendlich Strom. Sofern man nicht einen mobilen Akku dabei hat, stoßen die Wanderstrecken von ihrer Länge her an eine Grenze. Zudem ist insbesondere der festverbaute Akku bei iPhone ein Verschleißteil, was ich gerne schonen möchte. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren