Schlagwort: Lehrer

Lehrerpartner

Lehrerpartner

Wie das Leben als Lehrerkind ist, hat Bastian Bielendorfer bereits wohl treffen und mit viel Augenzwinkern beschrieben. Seine Bücher mag ich genauso wie seine Auftritte. Nach seinem Erfolg „Lehrerkind — Lebenslänglich Pausenhof“ und der Fortsetzung „Lebenslänglich Klassenfahrt“ dreht sich das bisher letzte Buch um „Mutter ruft an“. […]

+ weiterlesen

Lehrer Lämpel streikt nicht

Lehrer Lämpel streikt nicht

Bevor man mich mit irgendwelchen herumliegenden Bahnschwellen erschlägt sollte ich erstmal etwas klarstellen. Ja, die Lehrer streiken. Und nein, deren Streikhintergrund ist ein anderer als bei der GDL. […]

+ weiterlesen

Ein Zug nach Nirgendwo

Ein Zug nach Nirgendwo

Es gibt Momente, wo mir im Zusammenhang mit dem Kölner Stadt-Anzeiger nur der Begriff „süß“ einfällt. Zum Beispiel heute beim lesen der ersten Seite, der Bericht über die Deutsche Bahn. Wieder einmal seien Bahnhöfe übersehen worden. So sei ein ICE einfach an Gütersloh vorbeigefahren, obwohl er dort einen planmäßigen Halt habe. […]

+ weiterlesen

Nur angestellt

Nur angestellt

Schulthemen haben derzeit in der Presse Konjunktur, was wohl nicht nur an der am Wochenende zu Ende gegangenen didacta 2013 in Köln liegt. Auch heute findet sich im Kölner Stadt-Anzeiger wieder ein Bericht. […]

+ weiterlesen

Eingesparte Klassenfahrten

Eingesparte Klassenfahrten

„[…]ihr wißt doch ganz genau, was das für faule Säcke sind.“ Gerhard Schröder

Hartnäckig hält sich die landläufige Meinung, Lehrer würden nur halbtags arbeiten, hätten eine Menge Urlaub und verdienen überhaupt deutlich zu viel. […]

+ weiterlesen

Auf der Strecke

Auf der Strecke

Die Erfahrung zeigt, dass sehbehinderte Lehrer immer auf der Linken Autobahnspur fahren. Entweder exakt in der vom Tempolimit vorgeschriebenen Geschwindigkeit oder aber nur so schnell, wie ein gefühltes Tempolimit vorgibt, dass der eigenen empfundenen Sicherheit beim Auto fahren entspringt. Das ist ihr Beitrag zur erweiterten Erziehung.
[…]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren