Schlagwort: Kunst

Partymeile Bundestag

Partymeile Bundestag

Früher, in einer Zeit, als meine Volljährigkeit noch weit hinterm Horizont lag, hieß es immer wieder, Fernsehen sei schädlich. Wahlweise würde es verdummen oder aber Kinder dazu verleiten, das Gesehene für die Wirklichkeit zu halten. […]

+ weiterlesen

Orville Copter

Orville Copter

Wer angesichts eines Fettklumpens in einer Zimmerecke bereits fragt, ob das Kunst sei oder weg könne, hat mit Sicherheit auch für andere Formen der künstlerischen Freiheit wenig Verständnis. Dazu gehört mit Sicherheit der Orville Copter des Niederländers Bart Jansen. […]

+ weiterlesen

Kunst ist Kunst ist Kunst

Kunst ist Kunst ist Kunst

Nachdem zuletzt sogar RTL davon überzeugt war, dass Dieter Bohlen kein Künstler ist, genauer gesagt, dass es sich bei seiner Tätigkeit im Rahmen von Deutschland sucht die Superwurst (DSDS) nicht um eine künstlerische Tätigkeit handelt und entsprechend nicht für Bohlen in die Künstlersozialkasse eingezahlt hatte, wurden wir jetzt alle durch ein Gerichtsurteil eines Besseren belehrt. […]

+ weiterlesen

Sprachwahl

Sprachwahl

Das der „Hexenverbrenner” Joachim Meisner, seines Zeichens Kardinal von Köln (Gott erbarme sich der Domstadt!) nicht erst seit gestern durch, sagen wir mal, ungewöhnliche Äußerungen aufgefallen ist, dürfte bekannt sein. In die bisherigen Ergüsse reiht sich ohne Schwierigkeiten auch die jüngste Äußerung ein, mit der es Meisner nicht nur schafft, gleichauf mit Eva Hermann zu liegen, sondern diese auch noch um ein kleines Stück zu überholen: […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren