Schlagwort: Jan Ullrich

Aufstieg eines Dopingstars?

Aufstieg eines Dopingstars?

Berichten zu folge will Jan Ullrich dealen. Nach der mutmaßlichen Einnahme von verbotenen Dopingsubstanzen wäre das eine berufliche Weiterentwicklung, quasi vom Abnehmer zum Anbieter. Ihm fehlen derzeit bekanntlich andere berufliche Perspektiven, das Arbeitsplatzangebot vom Team Volksbank aus Österreich wurde ja auf Eis gelegt wurde. Bei genauerem lesen der Meldungen stellt sich dann allerdings heraus, dass Ulrich nur mit der Bonner Staatsanwaltschaft dealen will. Seien Anwälte wollen die Einstellung des derzeit gegen Ulrich laufenden Verfahrens gegen Zahlung einer Geldsumme erwirken.

Jan Ulrich: Mein Rücktritt

Jan Ulrich: Mein Rücktritt

Mal abgesehen davon, dass Rennräder keinen Rücktritt haben: Jan Ullrich, der deutsche Radler, der es bis an die Spritze des Weltradsports geschafft hat, erklärte seinen Rücktritt vom Sport – böswillige Zeitgenossen werden sich jetzt sicher fragen, seit wann Doping denn ein Sport sei. […]

+ weiterlesen

Ohne Ullrich nach Frankreich

Ohne Ullrich nach Frankreich

„Was ist der Unterschied zwischen Jan Ullrich und dem Michelinmännchen?” – „Eigentlich keiner, nur lässt sich das Michelinmännchen nicht beim dopen erwischen.”

Mehr Stoff gibt es im morgigen Podcast.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren