Schlagwort: Jahresende

Bilanz 2015

Bilanz 2015

In Zeitung und Zeitschriften gehört für mich der „Jahresrückblick“ zu den Dingen, die mich kaum bis gar nicht interessieren. Meiner Meinung nach ist so was eher relevant für Menschen, welche die letzten 12 Monate in einer Höhle oder auf einer einsamen Insel verbracht haben. Die Höhe- und vor allem Tiefpunkte aus einem Jahr muss ich mir in konzentrierter Form nicht antun. Auch nicht musikalisch, persönlich oder sonst wie. […]

+ weiterlesen

Ausblick 2012

Ausblick 2012

Das Jahr geht zu Ende. Gut, es sind noch zehn Tage, aber dennoch ist es absehbar. Von den typischen Jahresrückblicken halte ich, wie mehrfach schon geäußert, wenig. Es ist doch viel besser, wenn man einfach nach vorne schaut. Fangen wir doch mal mit der ganz nahen Zukunft an. […]

+ weiterlesen

Dinner for two

Dinner for two

Es ist bei Nadine und mir nicht „The same procedure as every year”, dass wir Silvester, so wie dieses Jahr alleine feiern. An Möglichkeiten und Einladungen hat es nicht gefehlt, sondern es war eine bewusste Entscheidung. Ausnahmslos jeden Jahreswechsel, den wir mit zusammen mit anderen gefeiert haben, führt innerhalb der nächsten zwölf Monate zu Katastrophen.
[…]

+ weiterlesen

Billige Auskunft

Billige Auskunft

Frühzeitiges Erblinden auf halbgewaschenen Ohren hilft darüber hinweg, dass die Jahre kommen und gehen, ohne uns einen guten Tag zu wünschen. Es gibt Momente, da fühlt man sich nicht als Fußabtreter für die Wünsche anderer, auch wenn diese zunehmend seltener werden. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren