Schlagwort: iPhone

Cook Cart und Marios Keynote

Cook Cart und Marios Keynote

Wieder eine Hochmesse der bedingungslosen Konsumkultur und meine Frau und ich saßen dabei vorm Fernseher mit angeschlossenen Apple TV — trotz unseres erheblichen Unmutes über 13 Milliarden Euro, die Apple an Steuern eingespart hat. […]

+ weiterlesen

Verfrühte Aprilscherze

Verfrühte Aprilscherze

Mit viel, sehr viel guten Willen ließe sich die nachfolgende Episode aus dem Leben meiner Frau als verfrühter Aprilscherz betrachten. Bei einem guten Aprilscherz lachen am Ende alle, selbst derjenige, dem der Streich gespielt wurde. Statt zu lachen, oder zum schmunzeln, ist meine Frau allerdings ziemlich sauer. Ein Scherz ist es auch nicht — es sei denn, man hat eine eigenartige Auffassung von Humor. Sicher, darüber kann man streiten. Unbestritten dagegen ist die tatsächlich vorhandene Auffassung von dem, was Kundenservice ist. […]

+ weiterlesen

Ulysses für iPhone

Ulysses für iPhone

Es gibt ein Schreibprogramm, über das ich lange nicht mehr geschrieben habe. Und, so muss ich gestehen, mit dem ich auch lange nicht mehr geschrieben habe. Dafür gibt es ein paar Gründe. […]

+ weiterlesen

Sweet Home im Sommer 2015

Sweet Home im Sommer 2015

Vor genau einem Jahr schrieb ich über die Apps, die sich bei mir auf dem Homescreen meines iPhones befinden. In der Zwischenzeit hat sich einiges verändert. So nutzte ich seit dieses Jahr Ostern nicht mehr Camera+. Aus unerklärlichen Gründen waren die mit der App aufgenommen Fotos immer unscharf. Ein Wechsel zu ProCamera zeigte, dass an meinem iPhone 6 alles in Ordnung ist. Als zweite Foto-App habe ich Hipstamatic, mit der ich sehr viel fotografiere (und bei der ich auch alle Filter und Linsen besitze). […]

+ weiterlesen

Physikalische Niete

Physikalische Niete

In meiner Kindheit lag einmal Weihnachten ein Kosmos-Elektrobaukasten unterm Baum. Es war eines der Weihnachtsfeste, wo ich am ersten Weihnachtstag morgens während alle anderen noch schliefen im Bademantel neben dem Baum saß und die Experimente aus dem Kasten nachbaute. Gut erinnern kann ich mich noch an die Flip-Flop Schaltung oder den Motor. […]

+ weiterlesen

Nachgescannt

Nachgescannt

Vor etwas über einem Monat habe ich zwei Scanner-Applikationen für das iPhone miteinander verglichen. Die bei mir auf dem Home-Screen haftende App „Scanner Pro“ und den Frischling „Scanbot„. Damals kam der Scanbot ziemlich schlecht weg beim mir. […]

+ weiterlesen

Bildersturm

Bildersturm

Fotografie ist für mich ein vielschichtiges Thema. Meine erste Spiegelreflexkamera, mit der eigentlich alles begann, bekam ich zur Konfirmation. Das war vor rund 29 Jahren. Die Pentax hat mich lange begleitet — erst nach dem Grundstudium kaufte ich mir in Bielefeld eine Spiegelreflexkamera von Canon. […]

+ weiterlesen

Ein Scann sagt mehr als 1000 Worte

Ein Scann sagt mehr als 1000 Worte

Es gibt einige Applikation für das iPhone, die einem den Alltag erleichtern können. Andere helfen einem bei der Organisation oder aber ermöglichen einem, Idee, Notizen und anderes Material digital zu erfassen. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren