Schlagwort: Hitler

Ich war Hitler

Ich war Hitler

Ein Spiel ist ein Spiel. Die Frage nach der Moral lässt sich jedoch trotzdem nicht davon trennen. Das gilt für Computerspiele aber auch für Brettspiele. Man denke zum Beispiel an „Pogromly“, jene unsägliche Monopoly-Variante, welche sich das NSU-Trio basteltet. Dort geht man nicht in Gefängnis, sondern ins KZ. Geschmacklos in jedem Fall, moralisch verwerflich meiner Meinung nach ebenfalls. […]

+ weiterlesen

Kopf ab?

Kopf ab?

Zwei Herzen schlagen ach in meiner Brust. Dem ersten Impuls folgend, fand ich die Enthauptung des Wachsfiguren-Hitlers eine gar nicht mal so schlechte Idee. Ein Befreiungsschlag, könnt ich sogar sagen. Auf der anderen Seite darf nicht verschwiegen werden, dass die „politische Aktion” ganz klar Sachbeschädigung ist – mit allen juristischen Konsequenzen. […]

+ weiterlesen

Putin trifft Stalin

Putin trifft Stalin

In der Süddeutschen Zeitung ging es heute auf der zweiten Seiten darum was komisch ist, um Hitler und natürlich darum, ob über Diktatoren gelacht werden darf. Fazit: Es muss sogar über sie gelacht werden, denn lachen hat eine befreiende Wirkung. Erwähnenswert in dem Zusammenhang ist der Putin-Witz, der als Beispiel angeführt wurde: […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren