Schlagwort: Grillen

Grillen im Park

Grillen im Park

Wenn ich mich mal nicht über Politik aufregen, kann es auch ganz entspannt zugegeben. Zum Beispiel mit einem Nachmittag im Park. Wobei „Park“ für diverse Kölner Grünflächen etwas zu hoch gegriffen ist. Ein paar Bäume, vertrocknete Stücke Wiese — das ,acht meiner Definition noch keinen richtigen Park aus. Zum mal dann,  wenn da noch der Eiswagen durchfährt oder Privatpersonen mit ihrem PKW. Obwohl das natürlich verboten ist, was aber den Kölner an sich grundsätzlich wenig kümmert. […]

+ weiterlesen

Nachtgrillen ohne Vogel

Nachtgrillen ohne Vogel

Mit schnellen Schritten verabschiedet sich der Sommer. Die wenigen verbleibenden Tagen sollte man nutzen, um sich von dem, was man gerne im Sommer gemacht hat, zu verabschieden. Der letzte Freibadbesuch, noch mal Barfuß laufen, vielleicht Shorts tragen. Oder aber draußen grillen. […]

+ weiterlesen

Wir haben Verluste

Wir haben Verluste

Selbstverständlich ist es kein Zufall, dass sich einige meiner Überschriften hier im Blog von Filmtiteln oder wie in diesem Fall von Sprüchen aus Computerspielen ableiten (auch wenn ich wirklich nicht mehr weiss, welches Spiel das war). […]

+ weiterlesen

Arktisgrillen

Arktisgrillen

Trotz Klimawandel ist es noch nicht soweit, dass sich Ausflüge mit Sixpack zur Antarktis, um dort zu grillen, lohnen würde. Trotz aller Bemühungen ist es dort immer noch viel zu kalt.
[…]

+ weiterlesen

Grillmeister

Grillmeister

Am Wochende war feinstes Grillwetter, dass DER CHEF und ich auch reichlich ausgekostet haben. Bereits Freitag Abend ging es los mit einem so genannten Vorgrillen.
[…]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren