Schlagwort: Fremdenfeinlichkeit

Empörungslyrik

Empörungslyrik

Schon seit ein paar Tagen brodelt es in der Blogspähre. Auslöser war diesmal nicht ein Streit über Urheberrechte, Job-Angebot bei Zeitungen oder vierwöchige Schmiergeldfahrten mit einem Opel, sondern ein Foto. Eigentlich ein völlig harmloses Foto, auf dem ein Mann und eine verschleierte Frau in einem Bus zu sehen waren – es ließ sich gut erkennen, dass sie nicht fotografiert werden wollten. Brisant wurde das Foto durch den Kontext, in den es gestellt wurde. Der Fotograf zeigte es in seinem Blog seinen braunen Freunden und freute sich daran, dass aus einem Funken Fremdenhass ein stattliches Feuer wurde. Immer höher schlugen die Flammen, da in den Kommentaren zum ursprünglichen Beitrag fleißig Öl nachgegossen wurde. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren