Schlagwort: Fotografie

Helden von 55210

Helden von 55210

Die 55210 wäre in Frankreich die Postleitzahl für Hattonchatel in Frankreich — in Deutschland gibt es keine dazu passende Ortschaft. Auf Frankreich werde ich später noch mal zurück kommen, wobei eigentlich keine Postleitzahl gemeint ist. Es ist die Angabe für mein Ende der Woche erworbenen Objektiv für meine a 6000 von Sony. […]

+ weiterlesen

Kaltwassertherapie

Kaltwassertherapie

Jemand hat mir kürzlich die große Schüssel mit Ausreden von meinem Schreibtisch entwendet. Also gebe ich es zu, mein erstes Fahrrad hatte Stützräder. Klar könnte ich behaupten, auch andere aus meiner Klasse hätten damals so Fahrradfahren gelernt. Nur saß ich auf dem Fahrrad lange bevor ich zur Schule ging. […]

+ weiterlesen

Der schleichende Tot der Didaktik

Der schleichende Tot der Didaktik

Didaktik als die Kunst des Lehrens. Mir begegnete, wie sollte es anders sein, im Studium zum ersten Mal. Bis dahin hatte ich angenommen, guter oder schlechte Lehrer würden als solche geboren. Durch zahlreiche Vorlesungen und Seminare erfuhr ich, dass man das Lehren lernen kann. […]

+ weiterlesen

Willkommen in der kreativen Wolke

Willkommen in der kreativen Wolke

Mitte der 90er Jahre (man merkt, das man älter geworden ist, wenn die Anzahl der Verweise auf frühere Ereignisse exponential zugenommen hat) hatte ich den ersten Kontakt mit Photoshop. Im Studium gab es einen Randbereich „Medienpädagogik“, der mich begeisterte (und eine Kette von Ereignissen auslöste, aber das nur am Rande). Fotos bearbeiten war bis zu diesem Zeitpunkt ein Thema gewesen, mit dem ich recht wenig Berührung hatte. […]

+ weiterlesen

Bildersturm

Bildersturm

Fotografie ist für mich ein vielschichtiges Thema. Meine erste Spiegelreflexkamera, mit der eigentlich alles begann, bekam ich zur Konfirmation. Das war vor rund 29 Jahren. Die Pentax hat mich lange begleitet — erst nach dem Grundstudium kaufte ich mir in Bielefeld eine Spiegelreflexkamera von Canon. […]

+ weiterlesen

Fotobearbeitung am iPhone

Fotobearbeitung am iPhone

Nicht jeder, der einen Kamera zur Hand nimmt, ist gelernter Fotograf. Fotos zu machen ist für die meisten von uns eine Möglichkeit, Erinnerungen festzuhalten und auf eine andere Art zu kommunizieren.
[…]

+ weiterlesen

HDR mit dem iPhone

HDR mit dem iPhone

Eins vorweg: ich bin absoluter Laie was Fotografie angeht. Das Einzige, was ich kann, ist eine Kamera halten und aufs Knöpfchen drücken. Gut, dass ist jetzt etwas übertrieben und es gab auch mal eine Zeit, da habe ich nicht nur mit einer Spiegelreflex-Kamera (analog) fotografiert, sondern Film und Bilder selber entwickelt. Allerdings ist das lange her.
[…]

+ weiterlesen

Im Bilde

Im Bilde

Was haben Junkies und Paparazzi gemeinsam? – Sie sind immer auf der Suche nach einem guten Schuss.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren