Schlagwort: Fiktion

Krieg und Honig

Krieg und Honig

Sie sah Butter im Honigglas. Dazu Honig, der von seinem Brötchen heruntertropfte. Seine Zeitung hielt er dabei so geschickt, dass der Honig nur den Tisch verschmierte. Zunächst schwieg sie, was er als Einverständnis für den Rückfall in alte Gewohnheiten wertete. […]

+ weiterlesen

Fanpost und Tabus

Fanpost und Tabus

Um heute morgen etwas Wartezeit zu überbrücken, habe ich „Das grosse Lexikon des Verbrechens“ an einer zufälligen Stelle aufgeschlagen und einen Eintrag gelesen. Es ging um Karl May.
[…]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren