Schlagwort: Düsseldorf

Vom Wind verwehte Narren

Vom Wind verwehte Narren

Auch wenn ich es nicht oft genug betonen kann, mittlerweile sollte meine Abneigung Karneval und karnevalistischen Umtrieben gegenüber bekannt sein. Dennoch gönne ich anderen ihren Spaß (solange mir niemand zu sehr auf die Nerven fällt). Hier in der autofreien Siedlung klappt das ganz gut, liegt wohl am recht hohen Anteil Imis, die ebenso wie ich bei „Alaaf!“ lieber in Deckung gehen. […]

+ weiterlesen

Eine geplatzte Hutschnur

Eine geplatzte Hutschnur

Mit der Bahn zu fahren, ist jeden Tag auf’s Neue ein Abenteuer. Auch wenn man häufig die gleichen Menschen und mit Ausnahmen von Umleitungen eigentlich immer (zumindest als Pendler) die gleiche Landschaft draußen vorbeiziehen sieht. […]

+ weiterlesen

Ein Kessel Buntes

Ein Kessel Buntes

Seit dem wir, also meine Frau und ich, in Köln wohnen, ist mir die Rolle eines Eventmanagers zugefallen. Veranstaltungen, die wir gemeinsam besuchen (wobei es auch welche gibt, wo ich alleine hingehe, was sich gleich erklären wird), werden von mir heraus gesucht, gebucht und im Kalender eingetragen. […]

+ weiterlesen

Senf dazu

Senf dazu

Als Kind bekam ich häufiger den Spruch zu hören, ich müsste ja überall meinen Senf dazu tun. Das hat sich bis heute nicht geändert, wie leitragende Kollegen aus dem Büro berichten könnten. Um diese Art von Senf soll es aber nicht gehen, sondern um den echten Senf. […]

+ weiterlesen

München nein danke

München nein danke

Nun steht es also fest. Die Olympischen Winterspiel 2018 werden nicht in München stattfinden, sondern in Südkorea. Das ist wohl auch besser so. Eine der Disziplinen ist schließlich Biathlon. […]

+ weiterlesen

Eindrücke vom Parkplatz

Eindrücke vom Parkplatz

Heute also Düsseldorf. Besuch in der Stadt mit der angeblich längsten Theke der Welt. Nun ja, ob dem so tatsächlich ist, weiß ich nicht. Definitiv aber ist Düsseldorf die Stadt mit dem längsten Weg vom Bahnhof in die Innenstadt – wobei, hat Düsseldorf überhaupt so was?
[…]

+ weiterlesen

Kurzbesuch ohne Visum

Kurzbesuch ohne Visum

Unbestätigten Gerüchten zufolge gibt es eine Mutprobe, die jeder Neu-Kölner absolvieren muss: mit einem eindeutigen T-Shirt nach Düsseldorf fahren und sich dort mindestens eine Stunde in der Öffentlichkeit aufhalten.

[…]

+ weiterlesen

Ach Düsseldorf!

Ach Düsseldorf!

Das ich ein, sagen wir mal gespaltenes, Verhältnis zur Bahn habe, dürfte mittlerweile bekannt sein. Wesentlich eindeutiger dagegen es da mit Düsseldorf. An sich nette Stadt, wenn nur die Düsseldorfer nicht wären. Oder, um es mit den Worten eines früheren Seminarteilnehmers zum Ausdruck zu bringen:
[…]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren