Schlagwort: Bundeswehr

Mehr Kühlschränke für die Truppe

Mehr Kühlschränke für die Truppe

Ein hässliches Bild entstand bei mir im Kopf, als ich den Artikel zur „Wohlfühloffensive für die Truppe“ im Kölner Stadt-Anzeiger von diesem Samstag las. Es ging um die Vorschläge der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, mit denen die Bundeswehr als Arbeitgeber attraktiver gemacht werden sollte. […]

+ weiterlesen

Rollendes Sicherheitsrisiko

Rollendes Sicherheitsrisiko

Kaum hat der demokratische Teil der Gesellschaft das Thema im Glauben vergessen, es sei jetzt endgültig erledigt, da holt es der Bundesinnenminister wieder aus der Kiste hervor: Einsatz der Bundeswehr im Inneren
Dem Mann ist auch kaum mehr zu helfen. Die Bundeswehr ist eine Armee, die dazu da ist, Feinde des Landes zu bekämpfen, Deiche zu bauen oder irgendwo am Hindukusch essen zu verteilen – so lassen sich stark vereinfach ihre Aufgaben umreißen. Wobei die letzten beiden davon eher dem Zeitgeist und dem veränderten Bedrohungspotential (bei dem Ausdruck geht so manchem Sicherheitsapostel sicher einer ab) geschuldet sind. […]

+ weiterlesen

Bundeswehrausbildung

Bundeswehrausbildung

Meine Rechtschreibkorrektur hat aufgedeckt, wie grausam die Ausbilder tatsächlich mit den Rekruten bei der Bundeswehr umgehen:


Kampfkunst

Kampfkunst

Zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan fällt mir noch folgendes ein:

  • Kendo
  • Judo
  • Tornado

Damals, als wir noch klein waren, hieß es immer von den Eltern: „Nur kucken, nicht anfassen.” Sein wir mal ehrlich an dieser Stelle und gestehen ein, dass wir in unbeobachteten Momenten doch mehr als nur geschaut haben. Wenn wir das jetzt auf die Bundeswehr übertragen, könnten wird zum Schluss kommen, dass auch sie mehr als nur beobachten wird.

Kulturauftrag

Kulturauftrag

Berlin: Ein hochrangiger Mitarbeiter erklärte heute gegenüber der Berliner Abendpost (BA), dass die Bundeswehr in Afghanistan auch einen Kulturauftrag hätte. Besonders engagierte Soldaten haben schon vor drei Jahr eine Theatertruppe ins Leben gerufen und nach erstaunlich kurze Zeit Shakespeares Hamlet aufgeführt. […]

+ weiterlesen

Perfekter Skandal

Perfekter Skandal

Daisy ist tot. Daisy wer? War das nicht die verwöhnter Töle vom selbsternannten Modezaren Rudolph Moshammer? In der Tat. Daisy war sein Hund. Und treu, wie so ein Hund nun mal ist, hat Daisy ihrem im Januar 2005 verstorbenen Herren (wobei der eigentlich verstorben wurde, um genau zu sein) nicht besonders lang überlebt. Kann auch sein, dass ihr der ganze Stress zum Hals raus hing und schließlich zur Verengung ihrer Luftröhre führte. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren