Aktuell in tag

Blog

Besonderer Tag

Heute ist der 10. Juli. Für mich seit 13 Jahren ein besonderer Tag, den es ist der Geburtstag meines Blogs. Wenn ich zurück blicke, dann waren es dreizehn sehr ereignisreiche Jahre. Ein Jobwechsel. Drei Umzüge, wenn man den in Bielefeld mitzählt. Und viele neue Menschen, die ich kennenlernen durfte.

Auch wenn die Luft hier in Köln nicht besonders ist, verglichen mit Bielefeld kann ich ganz klar sagen, hier habe ich so richtig angefangen zu leben — besonders dann, wenn ich wie heute unterwegs in der Eifel, also fern von Köln bin. Kein Widerspruch.

cbaquiran / Pixabay

Mit den Jahren hoffe ich, meinen Schreibstil verbessert zu haben. Routinierter und disziplinierter zu schreiben. Aber eben auch regelmäßig, was schon seit einigen Jahren täglich bedeutet. Es geht, wenn man will. Denn dann findet man Lösungen statt Ausreden. Für mich gehört es auch dazu, kritische Tage vorauzusahnen, wie beispielsweise letzte Woche. Mir war schon länger im Voraus klar, dass ich bedingt durch die Hochzeit am Samstag nicht zum bloggen kommen würde. Am Sonntag ebenfalls nicht, denn da waren wir zum grillen und spielen eingeladen (so was mag ich sehr gerne). Kleine Randbemerkung: Ja, wir haben uns „Nations“ mittlerweile gekauft, dank 15 % Rabatt und ein paar Paybackpunkte für 28 Euro.

Zurück aber zum Blog. Die Artikel für letztes Wochenende schrieb ich bereits am Donnerstag und Freitag, nutzte dabei die Funktion von WordPress, die Veröffentlichung zeitgesteuert zu planen. Verwerflich? Meiner Meinung nach nicht. Mein Ziel ist es regelmäßig zu schreiben und zu veröffentlichen, was ich ja auch erreichte.

Was die Themen angeht, ist es nach wie vor ein bunter Strauß mit gelegentlichen Schwerpunkten. Ich denke, man merkt mir an das ich ein politischer Mensch bin. Aber auch einer, der gerne spielt und einen gewissen Hang zu einer skurrilen Form des Humors hat. Lesen genau wie schreiben und fotografieren, langweilig wird mir nie. Und hoffentlich auch nicht denen, die meine Artikel lesen — darunter auch einige, die es bereits sehr lange tun.

Im Jahr 13 möchte einen besonderen Gruß an Gwen loswerden, die irgendwie den Anstoß für den Blog gab. Mich zudem an Alphalups erinnern und die Zeit mit einem eigenen PS2 Online-Clan. Ist schon eine Weile her.

Bloggen ist für mich nach wie vor ein Stück Graswurzelrevolution, Bewegung von unten und Fortführung meiner Zeit bei der Schülerzeitung. Ich blogge, also bin ich — zumindest manchmal ein Stück weit. Was mich ausmacht, findet sich zu einem gewissen Teil hier im Blog wieder. Allerdings nehme ich mir manchmal die Freiheit, Details zu verändern und Zusammenhänge verfremdet darzustellen. Das darf ich, denn schließlich bin ich der Autor meines Lebens, meiner persönlichen Fiktion.

Was den Tag heute angeht, den habe ich wandernd verbracht. Mir einen leichten Sonnenstich geholt und versucht, mir mit zwei Hefe-Weizen Linderung zu verschaffen. Ganz ehrlich aber sind es eher meine Beine, die mir Sorgen machen. Durch das Unterholz mit Brombeersträuchern und Brennnesseln, wenn man kurze Hosen trägt, ist extrem unwitzig.

Das selbstgemachte Eis zum Geburtstag habe ich mir verdient, werde es aber essen statt es zum kühlen zu benutzen. Wer gratuliert, kann sogar das Rezept dazu bekommen.

Das Medium meiner Wahl

„Bloggst du noch, oder xyz du schon?“ — eine Frage in Anlehnung an die Werbung eines bekannten Möbelhauses. Drüben, bei Marcel stieß ich auf eine ähnliche Frage. Es ging dabei um Blogabstinenz und die Überlegung, warum bloggen denn so schwierig sei. Die Gretchenfrage, wer überhaupt noch Blogs lese, tauchte in dem Artikel auch auf. weiterlesen →

Kein Herz für Flüchtlinge

Im vergangene Oktober schrieb ich hier im Blog über die Aktion „Das E-Book für Flüchtlinge“. Mittlerweile ist viel Wasser den Rhein herunter geflossen und dich war gespannt, als ich eine E-Mail vom Verlag bekam. Die erste Reaktion beim lesen der Mitteilung war schlichtweg Enttäuschung. Danach wurde ich wütend. weiterlesen →

Ab in die Pubertät

Ist gibt Geburtstage, die ich wirklich gerne feiere. Meinen Blog-Geburtstag zum Beispiel, der heute ist. Auf den Tag genau 12 Jahre gibt es diesen Blog jetzt. Mich macht das, muss ich ehrlich zugeben, ziemlich stolz. weiterlesen →

Ungeschriebenes

Die ersten fünf Monate des Jahres sind heute fast um und rückblickend erstaunt mich, dass zwei Drittel von dem, was passiert ist, sich gar nicht hier im Blog wiederfindet. Ein kleiner Teil deshalb, weil er zu banal ist oder sich von selber ergibt. weiterlesen →

Wegbrechende Blogthemen

Bitte genau lesen, es geht um Themen nicht um Themes in WordPress, die aus unterschiedlichen Gründen plötzlichen ihren Dienst versagen. Also, Themen. Als jemand, der darum bemüht ist täglich zu schreiben, habe ich mir einen Vorrat für Notfälle angelegt, auf den ich wenn mir so gar nichts einfallen will, zurück greifen kann. weiterlesen →

Kriterien für die Auswahl meines Blog-Design

Meinem Blog, der sich mittlerweile bereits im 11. Jahr befindet, verpasse ich in unregelmäßigen Zeitabständen ein neues Design. Eigentlich immer dann, wenn ich mich am bisherigen Design satt gesehen habe, es Neuerungen gibt, die ich unbedingt auf meiner Seite haben möchte, aber nicht zum bisherigen Design passen oder aber, wenn die technische Entwicklung deutlich weiter voran geschritten ist. weiterlesen →

Werbeprostitution

Es wirklich erstaunlich, was manche Zeitgenossen für Vorstellung über Blogger haben. Man bekommt den Eindruck, manche würde wirklich glauben, Bloggerinnen und Blogger wären jederzeit willig und ohne Geld zu haben. weiterlesen →

Ein runder Geburtstag

Eigentlich gehöre ich zu der Sorte Menschen, die um ihren eigenen Geburtstag keinen großen Wirbel machen. Meistens verbringe ich den Tag auch eher besinnlich als in großartig zu feiern. Das selbe hatte ich mir auch für mein „Kind“ vorgenommen. weiterlesen →