Schlagwort: Bildung

Doppeltes Heimspiel

Doppeltes Heimspiel

Diese Woche findet in Köln die Bildungsmesse didacta statt. Wenn ich dort hingehe, dann eigentlich nicht beruflich. Bekanntlich mach ich nicht in Wissen, sondern in Webseiten. Dennoch war ich heute beruflich auf der Messe. Ein Kunde unser er Agentur wollte sich zwecks Projektbesprechung dort mit uns treffen. […]

+ weiterlesen

Herzensbildung

Herzensbildung

Es gibt sie immer wieder, die Themen, bei denen jeder meint mitreden zu können. Eines der beliebtesten davon ist, zumindest in Deutschland. Bildung und Schule. […]

+ weiterlesen

Klassen – auf die Größe kommt es an

Klassen – auf die Größe kommt es an

Schul- und Bildungspolitik ist entweder ein Thema, welches mich nach wie vor verfolgt oder aber ich besitze eine gewisse Sensibilität dafür. Andererseits brennt es derzeit so stark im Bildungssektor, dass man schon sehr ignorant sein müsste, um gar nichts mitzubekommen. […]

+ weiterlesen

Auswirkungen der Sekundarschule

Auswirkungen der Sekundarschule

Bisher hatte ich eine falsche Vorstellung davon, was sich hinter der Bezeichnung Sekundarschule überhaupt verbirgt. Ich war der Meinung, es wäre eine neue Schulform ausschließlich für die Klassen 5 und 6, die parallel zu den bisherigen Schulformen eingerichtet wird. […]

+ weiterlesen

Schönreden: Zitat des Tages

Schönreden: Zitat des Tages

„Wir wollen kein Geld einsparen, im Gegenteil, wir wollen die vorhanden Stellen nutzen, um mehr rauszuholen.”
(Prof. Dr. Lothar Zechlin, Rektor der Universität Duisburg-Essen)

Parteiantrag zur Bildungspolitik

Parteiantrag zur Bildungspolitik

Das ich mich meinen vorlauten Händen (vorlauter Mund passt ja irgendwie beim bloggen nicht und so schnell tippe ich auch nicht, als dass sich da eine passende Analogie konstruieren ließe) mal etwas zurückhaltender bin, liegt wohl daran, (flinke Feder geht schon mal gar nicht, wenn alles in die Tastatur eingehackt wird), dass ich etwas aus der Übung bin. Als ich das letzte Mal einen Antrag für ein Gremium der SPD formuliert habe, da war Wesel noch mein Erstwohnsitz (also ist das schon prähistorisch). […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren