Schlagwort: BarCamp

Literaturcamp in Bonn

Literaturcamp in Bonn

Am Anfang des Frühlings einige Monate zurück zu spulen, um im Herbst des letzten Jahres zu landen ist schon etwas merkwürdig. Es war jedoch in jenem Herbst, genauer gesagt auf dem BarCamp Köln, als wohl die Idee aufkam. Zumindest ich hörte zum ersten Mal von einem Literaturcamp in Bonn. Durch die üblichen Überschneidungen nahm ich dann an der dazugehörigen Session nicht teil. […]

+ weiterlesen

Ein Kessel barcamp

Ein Kessel barcamp

Nur noch ein paar Stunden, dann ist das Wochenende wieder zu Ende. Ein Wochenende, welches sich mehrfach mit „viel zu kurz“ beschreiben ließe — was dann in der Tat auch eine viel zu kurze Angabe wäre. […]

+ weiterlesen

Köln im barcamp-Herbst

Köln im barcamp-Herbst

Bei barcamps gehöre ich mittlerweile zu den Wiederholungstätern. Wenn ich richtig gezählte, ist es in diesem Jahr das dritten Mal, dass ich am barcamp Köln teilnehme. Dazu kommen noch ein paar andere barcamps, was mit TYPO3 und WordPress war auch dabei. […]

+ weiterlesen

Leidenschaft schlägt Thema

Leidenschaft schlägt Thema

Wenn ein gelungener Sommer so was wie großes Stück Apfelkuchen ist, dann stellt das BarCamp Köln die Zimt-Sahne obendrauf dar. Nach dem ich im letzten Jahr zum ersten Mal dabei war, bestätigte sich auch im diesen Jahr der durchweg positive Eindruck — an dieser Stelle schon mal vielen Dank an Veranstalter und Sponsoren, die das Event möglich machten. […]

+ weiterlesen

Barcamps und so

Barcamps und so

Nach diesem Wochenende werde ich vermutlich die Frage gefallen lassen müssen, warum ich denn, als politisch nicht gerade uninteressierter Blogger, nicht auf dem politcamp 09 in Berlin gewesen sei. Nun, darauf gibt es mehre Antworten und mit der einfachsten, dass man ja nun nicht auf jeder Hochzeit tanzen kann (wobei ich ja eh nicht tanzen kann), wird wohl die meisten nicht wirklich zufrieden stellen.
[…]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren