Schlagwort: Autor

Wie wird man Spieleautor?

Wie wird man Spieleautor?

Bei den letzten beiden Spieleabend tauchte, trotz unterschiedlicher Personenkonstellation, die gleiche Frage auf: „Wie wir man eigentlich Spielautor?“. Zur Erklärung muss man ergänzen, dass es nicht um elektronische Spiele geht, sondern um Brett- und Kartenspiele. […]

+ weiterlesen

Die Autorin als Rampensau

Die Autorin als Rampensau

Halten wir zunächst fest, dass Sibylle Lewitscharoff sich am vergangenen Sonntag mit ihrer Rede im Staatsschauspiel in Dresden nicht um die Nachfolge von Kardinal Meissner beworben hat. Und das obwohl ihre Äußerungen den gleichen rückwärtsgewandten Sound hat. […]

+ weiterlesen

Abgerechnet wird später

Abgerechnet wird später

Wer als Autor viel Geld verdienen möchte, sogar beabsichtigt, reicht zu werden, sollte sofort mit dem Schreiben aufhören und einer „anständigen“ Arbeit nachgehen – oder es mit Glücksspiel versuchen. […]

+ weiterlesen

Für wen man schreibt

Für wen man schreibt

„Eigentlich schreibe ich ja nur für mich.“ Nicht nur während des NaNoWriMo, sondern auch darüber hinaus steht immer die Frage im Raum, für wen man eigentlich schreibt. Grundsätzlich gibt es dabei zwei Möglichkeiten. […]

+ weiterlesen

Bei Anruf auflegen

Bei Anruf auflegen

Vielleicht bin ich ja auch einfach auch nur dumm und erkenne deshalb nicht, warum „Goethe ruft an“ des Autors Johan von Düffel ein Meisterwerk ist. Aus meiner Sicht, um mal zu Abwechslung mit dem Fazit zu beginnen, ist es ein furchtbar schlecht geschriebenes Buch. […]

+ weiterlesen

Die Killerfrage

Die Killerfrage

Nach der noch gestern vorhandenen Unsicherheit bezüglich des Krimi-Wettbewerbs habe ich mich heute morgen endgültig zu einer Entscheidung durchringen können. Ich werde demnach nicht an dem Wettbewerb teilnehmen, die aber bereits begonnen Geschichte dennoch weiter schreiben. […]

+ weiterlesen

Möchtegern

Möchtegern

Kaum ein Buch, was ich in letzter Zeit gelesen habe, hat ein so zwiespältiges Gefühl bei mir hinterlassen wie „Möchtegern“ von Milena Moser. Ein Kritik zum Buch zu schreiben, ist in diesem Fall auch nicht einfach. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren