Schlagwort: Autobahn

Droht nicht drohen

Droht nicht drohen

Da es bereits vor zwei Tagen zum ersten Mal berichtet wurde, handelt es sich definitiv nicht um einen Aprilscherz. Nicht Bahnfahren drohen mit Verspätungen, sondern Bahnfahrern auf der Strecke Hannover — Kassel droht Zugverspätungen von bis zu einer Stunde. Besonders viel Humor lässt sich in der Schlagzeile auch nicht entdecken. […]

+ weiterlesen

Sie haben ihr Ziel erreicht

Sie haben ihr Ziel erreicht

Sind wir schon da? Nein, noch lange nicht. Die Mutter richtet ihre Worte an den Vater, während dieser sich auf die vor ihm liegende Autobahn konzentriert um nicht mit ansehen zu müssen, wie die Mutter, die jetzt, nach dem letzten Halt auf einem doch etwas schäbigerem Rastplatz, auf der Rückbank platz genommen hat und den Hals des missratenen Nachwuchses drückt, so das dieser im Gesicht ganz blau anläuft.- […]

+ weiterlesen

Schlachtplatte

Schlachtplatte

Das Mikrofon kam näher. „Können Sie was zum Unfallhergang sagen?” „Nein tut mir leid, ich suche mein Bein.” „Aber Sie haben doch sicher ein paar Sätze für unsere Schaulustigen an den Fernsehern zu Hause!” „Verdammt nein, mein Bein!”
[…]

+ weiterlesen

Singende Nägel

Singende Nägel

Sich die Schuhe endlich auf der Autobahn ausziehend, war er froh, dass Nägel nicht singen können. Wobei, schlimmer als das, was aus dem Mund der angeblichen Operndiva vor ein paar Stunden noch zu vernehmen war, könnte es wohl nicht sein. Jetzt lag sie, wesentlich ruhiger, im Kofferraum, während er auf dem Beifahrersitz entspannt. Zumindest versuchter er es, aber die Fahrweise war übelerregend. Vielleicht sollte er die Bitte äußern, an der nächsten Raststätte, besser noch an einem dunklen Parkplatz, kurz anzuhalten. Im Kofferraum war reichlich Platz und für die letzten Stunden konnte er auch selber fahren. Fehlte eigentlich nur noch ein Grund, um die Abdeckplane auf dem Boden auszubreiten. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren