Schlagwort: Angst

Im Keller

Im Keller

Keller sind für mich mit unterschiedlichen Eindrücken verbunden. Der Keller, welcher mich in meiner Kindheit wohl am meisten geprägt, war der zu Hause. Es war kein gewöhnlicher Keller, so ihn wohl die meisten kennen, sondern ein grober Raum aus rauen Steinen. […]

+ weiterlesen

Blockaden

Blockaden

Es gibt Tage, da geht bei mir nichts mehr. Ich starre den blickenden Cursor auf dem Bildschirm an, aber so intensiv auch mein Blick ist, keine Zeile Text füllt sich. Dabei mangelt es mir nicht an Ideen. […]

+ weiterlesen

Das Geschäft mit der Angst

Das Geschäft mit der Angst

Ob Werbung, gerade auch Fernsehwerbung, in jedem Fall funktioniert, lässt sich nicht endgültig beantworten. Nicht wenige von uns werden mit Sicherheit behaupten, dass sie sich nicht beeinflussen lassen. […]

+ weiterlesen

Die Angst fährt mit

Die Angst fährt mit

Beim ganzen Ärger über die Bahnpannen- und Unfällen in den letzten Tagen (OWL ist derzeit immer noch vom Bahnverkehr abgehängt, wie die Neue Westfälische schreibt) habe ich eine kleine Episode vom Montag Abend vergessen. Eigentlich sogar eher verdrängt.
[…]

+ weiterlesen

Gebrochen

Gebrochen

Vertrauen ist wie ein nachts auf der Strasse stehendes Reh. Von Scheinwerfern geblendet verharrt es, obwohl oder gerade weil es nicht gut ist, was dann unweigerlich passiert.
[…]

+ weiterlesen

Stimmen in der Nacht

Stimmen in der Nacht

Die meisten Menschen haben ihre persönlichen Dämonen, mit denen sie kämpfen. Ängste, die auftauchen und wieder verschwinden, sondern lebenslange Begleiter, denen man nicht entfliehen kann.
[…]

+ weiterlesen

Nachts, wenn die Bettwackler kommen

Nachts, wenn die Bettwackler kommen

Wenn du im Dunklen liegst und meinst, draussen das Brummen eines Motorrads zu hören, lass dir gesagt sein, es ist kein Motorrad.
Wenn durch dein Fenster zwei Autoscheinwerfer blitzen, lass dir gesagt sein, es sin keine Autoscheinwerfer.
Wenn du die Augen schließt und du dein Herz schlagen hörst, lass dir gesagt sein, es ist nicht dein Herz was klopf.
Wenn dein Bett rüttelt und schüttelt und kalte Hände nach dir greifen, dann brauch man dir nichts mehr zu sagen, denn dann sind sie da, die Bettwackler.

Makaber

Makaber

Was ist ein im Sarg liegender Scheintoter, der durch Klopfen auf sich aufmerksam machen will? – Rappelkiste.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren