Seite 4

Die Wahrheit blieb auf der Strecke

Obwohl mir eigentlich danach wäre, verkneife ich mir Vergleiche der GDL mit etwas anderem an dieser Stelle. Einfach weil es unangemessen wäre. Man will schließlich auch die Kirche im Dorf lassen. weiterlesen →

Ein Weltreisender erzählt

Wenn ich an meine Kindheit und das Thema Reisen zurückdenke, gibt es ein starkes wiederkehrendes Gefühl. Heimweh — auch wenn ich nach wie vor nicht in der Lage bin genau zu definieren, was denn Heimat überhaupt für mich bedeutet. weiterlesen →

Die Wiederentdeckung der kleinen Bilder

Optimierung ist nicht alles. Zu viele Möglichkeiten sorgen zumindest bei mir für eine Reizüberflutung und letztendlich zu einer Starre. Das erkenne ich ganz gut daran, wie ich Fotos mache und vor allem was ich hinterher damit machen. weiterlesen →

Wenn es dunkler statt Heller wird

Während in anderen Wohnzimmer vermutlich irgendwas mit Rosemontag über den Bildschirm lief, führten meine Frau und ich uns eine Krimi-Konserve zu Gemüte. “Kommissarin Heller — Der Beutegänger” bewies, dass man sich nicht nur an ollen Kamellen die Zähne ausbeißen kann. weiterlesen →

Aale in Hamburg

Mit Fisch kenne ich mich nicht aus. Das Einzige was ich weiß, ist, wer die Gräte erwischt, wenn mehrere Personen am Tisch ein Fischgericht essen — garantiert ich. weiterlesen →

Der Apfel nervt — manchmal

Seit den 90er Jahren werden in unserem Haushalt Produkte von Apple eingesetzt. Anders gesagt, meine Frau und ich mögen Apple. Obst ist bekanntlich gesund und die Produkte aus Cupertino schonen die Nerven. weiterlesen →

Holz-Bank of Scotland

Die Bezeichnung “Geld auf der hohen Kante”, so habe ich zumindest als Kind noch geglaubt, rührt daher, dass man an das Geld nicht so leicht dran kommt. Es liegt eben etwas außer Reichweite. weiterlesen →