Artikel aus der Kategorie

Gesellschaft, Seite 76

An manchen Tagen befinden wir uns in guter Gesellschaft. Es gibt aber auch die anderen Tage. Letztendlich lässt sich aber nicht leugnen, dass wir nicht nur zur Gesellschaft gehören, sondern die Gesellschaft sind. Demnach finden sich hier Themen, die uns alle angehen.

Protest oder Randale?

Für die Proteste der Studierenden habe ich vollstes Verständnis. Wie mehrfach erwähnt, bin ich ein Gegner von Studiengebühren – zumindest in dem Rahmen, wie sie eingeführt werden sollen. Kein Verständnis jedoch habe ich für Randalierer, die sich wie Wölfe mit Schafspelz unter die Demonstranten mischen und beachtliche Schäden anrichten, so wie an der Universität Bielefeld. Dort wurden Brände gelegt, ein Sicherheitsschlüssel entwendet (mit dem sich über 10.000 Schlösser öffnen lassen) und Fäkalien in das Büro eines Senatsmitgliedes gekippt. weiterlesen →

Bahn stehen statt Bahn fahren

Als Innovation verkündet die Deutsche Bahn zur Zeit, dass ihre Kunden künftig Tickets per Handy kaufen können. Eigentlich ganz praktisch, da der überwiegende Teil der Bahnfahrer eh ein Mobiltelefon hat, um wegen der nicht selten vorkommenden Verspätungen zu Hause oder in der Firma anzurufen.

Ausbeuter Ade!

Wie beim Handelsblatt zu lesen ist, zieht sich Wal-Mart aus Deutschland zurück. Da greife ich doch gerne zum Taschentuch und winken hinter her. Aber nur, wenn die das Versprechen abgeben, nie mehr zurück zu kommen!

Zur Erinnerung: Wal-Mart ist der Konzern, der per „Verhaltenskodex” seinen Angestellten Liebesbeziehungen am Arbeitsplatz untersagen wollte. Schlagzeilen machte Wal-Mart auch durch die Diskriminierung weiblicher Angestellter, durch das Ausüben von Druck auf Gewerkschaftsmitglieder und Strategien zur Verhinderung von Betriebsräten.

Zum schämen

Aus dem aktuellen Bericht des Kinderschutzbundes: „In Deutschland leben 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche auf Sozialhilfeniveau”. Natürlich verhungert davon keins so wie die Kinder in Afrika. Trotzdem sollte sich Deutschland dafür schämen. Früher hieß es mal, die Kinder sind die Zukunft eines Landes. Was für eine Zukunft hat ein Land, wenn dessen Kinder keine Zukunft haben?

Raucherlobby

Volker Kauder, Merkels Mann fürs grobe, hat sich zum Thema Rauchverbot in Gaststätten geäußert. Gegenüber der Passauer Neuen Presse sagte er:
weiterlesen →

Ethik in der Nussschale

Schade, sehr schade, wenn sich anerkannte Wissenschaftler mit einem sehr guten Standing und beachtlichen Büchern mit nur einer Aussage selbst disqualifizieren. Wenn sie mit einem Zitat zeigen, dass sie von ihrem Fachgebiet zwar viel verstehen, ihnen aber Demokratie, Meinungsbildung und Ethik fremd sind. weiterlesen →

Begriffswandel

Früher hieß es Seilschaften, heute heißt es Netzwerke.

Unverfänglicher Patriotismus

Bei den ganzen Patriotismus Debatten in letzter Zeit stelle ich mal wieder fest, dass ich ohne schlechten Beigeschmack von mir behaupten kann: „Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein”. Damit meine ich aber nicht die Nationalität, sondern die Familienzugehörigkeit. Der Mädchenname meiner Mutter ist nämlich, richtig, Deutscher. weiterlesen →

Sommer der Selbstjustiz

Die Hitze scheint den meisten Menschen nicht gut zu bekommen. Vielfach sind schon Ausfälle zu verzeichnen. Während Israel gerade in einem „Akt der Selbstverteidigung„ im Nahen Osten wütet, wird auch in Deutschland gerne zur Selbstjustiz übergegangen. weiterlesen →