Gar nicht clever – Evernote mit Suchproblemen

Socken also. Warum Evernote jüngst als neues Produkt ausgerechnet Socken vorgestellt hat, muss ich nun wirklich nicht verstehen. Die sogenannten Business Socken werden als 5-Paar Bundle zu einem Preis von 85 Dollar verkauft. Vielleicht hilft Evernote hierbei sich zu erinnern, warum man ausgerechnet für einfach Baumwollsocken so viel Geld ausgegeben hat.

Machen wir uns nichts vor, die zentrale Aufgabe von Evernote ist es, als Ablage für Informationen zu dienen, die man wiederfinden möchte. Und genau hier scheint es in letzter Zeit zu haken. Über die neue iOS-Version kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Mir erschließt es sich auch nicht, warum ich als Inhaber eines Premiumaccounts die Bereiche „Meldungen“ ebenso wenig ausblenden kann wie „Market“- Gerade letzterer ist auf dem iPhone eine riesige Werbefläche für Dinge, die mit meinen Daten nichts zu tun haben. Und da wäre wir wieder bei den Socken.

Was sich gegenüber der vorherigen Version auf jeden Fall verschlechtert hat, ist der Datenabgleich von Evernote. Es mag zwar sein, dass Evernote gerade unter iOS 7 in der Lage ist, neue Notizen vom iOS-Gerät im Hintergrund zu synchronisieren. Leider gilt das aber wohl nur für dies Richtung. Der umgekehrte Weg setzt immer noch voraus, dass man Evernote aktiv im Vordergrund laufen hat. Ein schmaler Streifen informiert dann über den Fortschritt der Synchronisierung, die man weder anhalten noch neu anstoßen kann (als nix mit „pull to refresh“). Das Schlimmste dabei ist jedoch, dass Evernote so lange nicht benutzbar ist, wie die Synchronisierung im Gang ist. Wer auf einem anderen Gerät viele neue Notizen erstellt hat, darf sich über mobiles warten freuen.

Kommen wir aber zu dem, was ich vorhin als Kernfunktion erwähnt habe. Das finden von Notizen und Informationen darin. Ehrlich gesagt ist das eine Katastrophe unter iOS und für Evernote als Firma sollte es höchste Priorität haben, dort die Fehler schnellsten zu beseitigen. Ein kleines Beispiel dazu, um die Mangelhaftigkeit der Suche der iOS App zu verdeutlichen.

Mehrfach ließ ich meine Notizen nach dem Stichwort „Stufendiagramm“ durchsuchen. Sowohl die iPhone als auch die iPad App kamen auf vier Treffer. Da ich mir sicher war, etwas mehr Notizen zu dem Thema zu haben, probierte ich die Suche noch mal unter der Desktopapplikation aus. Ergebnis: 18 Treffer. Mit anderen Worten, die iOS-Apps finden weniger als 1/4 der Notizen mit dem Schlagwort. Für einen Dienstleister, der sich die Suche auf die Fahne geschrieben hat, ist das eine Blamage.

Gegencheck. Für alles gibt es Entschuldigungen oder Ausreden. Vielleicht braucht man für die Suche mehr Performance, als iOS bieten kann. Vor länger Zeit schrieb ich etwas über Clever HD, eine App, die ich bis zur Einführung von Erinnerungen bei Evernote und dem Zugriff auf die Favoriten benutzte. Die Evernote iOS App hängt diesbezüglich Clever HD ab. Sowohl die Reminder als auch der Zugriff auf Favoriten aus der Desktopapplikationen fehlen nach wie vor in Clever HD, aber die App schafft etwas, was Evernote derzeit nicht gelingt. Sie synchronisiert schnell, verdammt schnell. Zudem führt dort die Suche zu der korrekten Anzahl Treffern. Draus kann dann jeder selber seine Schlüsse ziehen.

Ich denke, Evernote muss, wie bereits oben schon angeführt, dringend die iOS-App überarbeiten. Dabei können sie gleichzeitig den Zeichensatzfehler bei der neuen Post-IT Funktion beseitigen. In den Einstellungen unter wird das Zeichen für „Registered Trademark“ ® nicht richtig angezeigt. Lifestyle als Kür ist vielleicht ganz nett, aber die Pflicht gilt es zuerst zu meistern.

Kommentar verfassen