Dreiviertelgeek mit Apple TV

Frei nach Grönemeyer (nicht der Arzt, sondern der ältere Bruder) könnte man singend fragen „Wann ist ein Geek ein Geek?“. Einfach beantworten lässt es sich allerdings nicht. Sofern es unabdingbarer Bestandteil eines Geek-Seins ist, sich Samstag unters Auto zu legen und daran rum zu schrauben, dürfte ich für meinen Teil mit Sicherheit kein Geek sein.

Ich habe gar kein Auto – aber eine Espressomaschine. Zurück zum Thema. Selbst mit Auto würde ich daran sicher nicht selber irgendwas schrauben. Das Einzige was ich alleine könnte, wäre den Fahrersitz verstellen. Alles andere ist mir schon zu technisch. Was für Autos gilt, trifft aber genauso gut auch für anderes Gerät zu. Genau wissen wie die Dinge funktionieren will ich gar nicht. Mir reicht es, wenn sie denn funktionieren. Mit ein Grund, warum ich auf Hardware aus Cupertino schwöre. Vom dem Hersteller habe ich allerdings nicht nur ein Gerät. Wie bei so vielen anderen Sachen freue ich mich, wenn es einfach funktioniert, ohne dass ich mir noch weiter Gedanken machen muss. Selbstverständlich nutze ich zum wandern eine GPS-App auf dem iPhone. Aber eine, die auf magische Weis ein Hintergrund die Routen plant. Notizen liegen bei mir in der Cloud und auch hier wieder bei einem Dienst, der mir die technischen Details abnimmt.

Manchmal ist zu großes Vertrauen allerdings der falsche Weg. Seit mehreren Monaten sind wir bereits im Besitz eines Apple TVs. Die Einrichtung des Geräts erfolgt fast automatisch, so dass ich nie auf die Idee kam, an den Einstellungen etwas zu ändern. Gewundert hatte ich mich allerdings schon, dass selbst neue HD-Filme, die wir uns ausgeliehen haben, lediglich Stereo Sound hatten. Von T-Entertain kannte ich es anders, so dass die Argumentation, bei Streaming-Video gäbe es kein Dolby Surround wenig glaubwürdig erschien.

Gestern schließlich wagte ich den Abstieg in Systemeinstellung von Apple TV. Unter „Audio & Video“ gibt es den Punkt „Dolby Digital„. Dort stand bisher automatisch. Hat das Gerät selber so eingestellt und ich war im Glauben, automatisch würde bedeutet, dass es das jeweils richtige Format auch automatisch erkennt. Tut es aber nicht. Stellt man dort um auf „ein“, hat man nämlich bei den entsprechenden Filmen wirklich Dolby Surround – und nur dann.

Darauf muss man erstmal kommen. Die Lösung haben ich selber erst durch längere Suche im Internet gefunden. Also noch mal ganz konkret: wer Leihfilme beim Apple TV in Dolby Surround hören möchte, muss das entsprechend auch genau so einstellen. Noch nicht getestet habe ich die Einstellungen mit Watchever, hier weiss ich auch nicht, ob es überhaupt Filme gibt, die Dolby Surround haben. Bei den iTunes Leihfilmen sind es auf jeden Fall die neueren Kinofilme.

Kommentar verfassen