Feuer wer?

Man braucht gar nicht groß nach Gründen zu suchen, um nicht bei amazon zu bestellen. Was dort verkauft wird, sind Massenartikel ohne Seele. Unbestreitbar nimmt aber die Sehnsucht danach zu, wieder etwas zu erwerben, was zumindest ein kleines Stück einzigartig ist.
Handgemachtes hat wieder Konjunktur. Anbieter erlesener Waren wie Manufactum sind mittlerweile trotz ihres Preisniveaus massentauglich geworden, verlieren dabei aber genau den Reiz, der sie einst ausmacht. Wer individuelles will, muss abseits davon Trampelfaden suchen. Mein iPad mini steckt so zum Beispiel nicht in einer dieser Industriehüllen, sondern in einem Case von germanmade. Persönlich abgeholt im Ladengeschäft in Düsseldorf.

Seit dem mein iPhone 5 durch eine schicke Hülle von Feuerwear geschützt wird, schwärme ich von einer Tasche aus gebrauchten Feuerwehrschlauch. Jedes Stück ein Unikat. Geplant war der Kauf einer neuen Tasche allerdings erst im kommenden Herbst.

feuerwear_mai2013

Dabei wäre es auch geblieben, wenn ich nicht vergangen Freitag mit meiner Frau in der Innenstadt von Köln über ein Geschäft gestolpert wäre, das auch Produkte von Feuerwear im Sortiment hatte. Nur mal eben schauen, meinte ich. Das Fatale an Einzelstücken ist der Umstand, sich spontan in eines zu verlieben. So ging es denn dann auch mir. Ein sehr kräftiges Rot, verbunden mit dem Aufdruck „Ausgemustert“. Genau die Tasche musste es sein. Bei so was kann man nicht bis zum Herbst warten.

Selbstverständlich musste ich dann auch, einem kleinen Kind in diesem Moment nicht unähnlich, die Tasche auch umgehen nach dem Kauf benutzen. Vom Verkäufer ließ ich mir eine Papiertüte für meine bisherige Vaude-Tasche geben. Entschuldigend meinte ich noch zu ihm, dieses Teil hätte ich mir damals nur aus der Verlegenheit heraus gekauft, als ich unbedingt eine Tasche in der Größe haben wollte.

Der Mann sah mich an und nickte verständnisvoll, bevor er mir gestand, genau auf diese Weise auch in den Besitz einer Vaude-Tasche gekommen zu sein. Er grinste und meinte dann, dass man Vaude doch wohl immer mehr aus Verlegenheit kauft.

Ob das wirklich so ist, weiss ich nicht. Was ich aber weiss ist, dass ich meine Traumtasche gefunden habe. Jack hat die ideale Größe, um auch ein normales iPad hochkant aufzunehmen. Das längliche Format ist auch weniger hinderlich als die Ausmaße von Albert. Der mag zwar klassisch sein, aber ich würde ihn eher als altbacken bezeichnen.

Kommentar verfassen