Neuer Messias

Der FDP ist es mit rund 8 Prozent nur gelungen, im Landtag von Nordrhein-Westfalen zu bleiben, sondern hat ihr Wahlergebnis gegenüber der letzten Wahl leicht verbessert.

Zugeschrieben wird das vor allem dem FPD-Landesvorsitzender und Spitzenkandidaten Christian Lindner. Er soll das neue Gesicht der Liberalen sein. Wenn man sich das anhört, was er nach der Wahl von sich gibt, dann sind es genau die gleiche Sprüche, die man von früher kennt.

Immer wieder ist von Lindern das Mantra der Schuldenpolitik von rot-grün zu hören. Sparen um jeden Preis – erstaunlich, dass es noch so viele Menschen gibt, die darauf reinfallen.

Für den Bundesvorsitzenden der FDP, Phillip Rösler, wird es auf jeden Fall eng. Seine Popularität liegt meilenweit hinter der von Lindern und Wolfgang Kubicki, der es vergangenen Sonntag in Kiel geschafft hat.

Kommentar verfassen