Das Geschäft mit der Angst

Ob Werbung, gerade auch Fernsehwerbung, in jedem Fall funktioniert, lässt sich nicht endgültig beantworten. Nicht wenige von uns werden mit Sicherheit behaupten, dass sie sich nicht beeinflussen lassen.

Gerade aber Sicherheit lässt sich verdammt gut bewerben und führt zum Erfolg. Es ist das Geschäft mit der Angst. Ob sich Calgon tatsächlich lebensverlängernd auf Waschmaschinen auswirkt oder nicht, wissen DER CHEF und ich nicht. Trotzdem gibt es bei uns keinen Waschgang ohne Calgon. Wir sind beide durch die Fernsehwerbung für das Pulver beeinflusst. Sogar ziemlich nachhaltig, denn wir schauen schon seit Jahren keine Werbung mehr im Fernsehen.

Richtig bewusst, wie gefangen uns die Angst eigentlich hält, wurde mit beim letzte Einkauf. Im Drogeriemarkt stand Calgon neben einer Eigenmarke von dm, die bei gleicher Menge ein Drittel des Preises kosten sollte. Rational wäre es vermutlich gewesen, zum günstigeren Produkt zu greifen. Was aber, wenn es nicht so gut ist wie das bewährte Mittel, wenn die Waschmaschine deshalb früher kaputt geht? Von dem gesparten Geld würden wir uns dann sicher keine neue Waschmaschine kaufen können.

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Reine Unwissenheit kann zu einer falschen Entscheidung führen. Bei verkalkten Waschmaschinen ist es aber ein wohldosiertes Halbwissen, ganz im Sinne des Herstellers. Wir Glauben, dass das Gerät verkalken kann, daher greifen wir zum Produkt – weil es helfen könnte.

Genauso greift man zu nahrungsergänzenden Mitteln, geht in die Kirche oder macht andere Dinge, die man rational nicht erklären kann.

Kommentar verfassen