Auf der Suche nach Zeit, Teil 3

Schnell Dinge aus dem Kopf bekommen, nicht erst zum Fenster der Applikation wechseln zu müssen. Dafür bietet einige Programme auf dem Mac ein Head Over Display (HUD) an, ein Schnelleingabefenster, welches sich über alle anderen geöffneten Fenster platziert.

HUD Thinks


Genau dieser Aspekt macht Things so verführerisch. Mal eben schnell einen Aufgabe eintragen, die URL einer Seite zwischenlagern oder die Funktion nutzen, um eine längere Notiz festzuhalten. Dank Schnelleingabe, die mittels Tastaturbefehl aufgerufen wird, kein Problem. Das Problem entsteht jedoch am anderen Ende, denn in Things landen auf diese Weise eine Menge Informationen, die dort nichts zu suchen haben, weil sie eben nicht eine zu erledigenden Aufgabe sind. Ich werde noch ein paar Tage brauchen, bis ich mein Things vollständig gereinigt habe. Bei so einer Verwendung wundert es mich im Nachhinein nicht, warum Things zunehmend weniger funktioniert hat. So gesehen ist der Umstieg auf die Erinnerung von iCal für mich auch die Gelegenheit gewesen, über meinen Umgang mit Informationen und Aufgaben nachzudenken.

Für mich war es wichtig, zur Erfassung von Aufgaben und Terminen eine ähnliche schnelle Eingabemöglichkeit zu finden. Gelandet bin ich schließlich bei QuickCal. Das Werbeversprechen lautet „Use natural, every day language to create events and reminders“ – und es ist nicht nur ein Versprechen Von der englischen Webseite sollte man sich nicht abschrecken lassen, denn die Software funktioniert tadellos mit deutscher Eingabe.

HUD QuickCal


Es ist sogar möglich, bequem einen Kalender oder eine Aufgabenliste auszuwählen. Ein Beispiel. Wenn ich in meinem Google-Kalender (der bei mir Thomas heisst) eintragen möchte, dass ich diesen Freitag von 16 bis 18 Uhr beim Tierarzt bin, mache ich das mit QuickCal wie folgt:

Thomas (Eingabetaste drücken)
Freitag Tierarzt 16 bis 18

Beispiel QuickCal


Nach Bestätigung der Eingabe trägt QuickCal den Termin in iCal ein. Diese Funktion hat dazu geführt, dass ich mir ebenfalls die iPhone-App gekauft habe, da ich auch dort eine Schnelleingabe schmerzlich vermisst habe. Bis ich vor Ort einen neuen Firseur-Termin in einer der Kalender-Applikationen eintragen kann, hat mir di eMitarbeiterin zweimal einen Termin auf eine Karte geschrieben. Dank QuickCal liegen wir zeitlich jetzt gleichauf.

Aufgaben in QuickCal

Um sich schnell anstehende Termine und Erinnerungen anzeigen zu lassen, bietet QuickCal die Option an, sich in die Menüleiste zu legen. Ein Klick auf das Icon zeigt nicht nur die Erinnerungen, sondern man kann auch dort erledigte Aufgaben abhaken. Für mich ersetzt das damit schon mal einen Bereich, den ich zuvor mit Things bewältigt habe.

Der andere große Bereich sind Webseiten, auf denen sich lesenswerte Artikel befinden, die ich aber gerade aus Zeitmangel nicht lesen kann und um die ich mich zu einem späteren Zeitpunkt kümmern möchte. Auch dafür habe ich etwas gefunden, was ich morgen vorstellen werde.

Kommentar verfassen