Wir haben Verluste

Selbstverständlich ist es kein Zufall, dass sich einige meiner Überschriften hier im Blog von Filmtiteln oder wie in diesem Fall von Sprüchen aus Computerspielen ableiten (auch wenn ich wirklich nicht mehr weiss, welches Spiel das war).

Es gibt Dinge, die prägen einen. Filme und Serien (waren das noch Zeiten, als ich als kleiner Stöpsel ein Colt für alle Fälle geschaut habe…), Spiele und natürlich auch Bücher. Kommen wir aber zu den Verlusten, um die es heute gehen soll. Gestorben ist keine (nicht ganz richtig, aber Gunter Sachs war mit mir weder verwandt noch verschwägert), aber dennoch gab es welche. Beim Umzug letztes Jahr von Bielfeld nach Köln mussten wir uns nicht nur vom Balkon verabschieden, sondern auch von unserm Tarp (einem Sonnensegel) und vor allem von unserem IKEA-Kugelgrill.

Vorbei die Zeiten von kalten Weißbier und leckerem Selbstgegrillten (Fleisch, was sonst). Ein schwerer Schlag. Über das Bier kann man reden, sicher. Kölsch ist eine gute Alternative, und Paulaner gibt es auch in dieser Region. Aber grillen, dachten wir, hat sich erstmal erledigt. Komisch, wie man sich manchmal täuschen kann. Mittlerweile wissen wir, dass man in Köln keinen Balkon braucht, im Gegenteil. Die meisten Menschen grillen auf der nächst besten Grünfläche. So gesehen haben wir uns also zu voreilig vom Kugelgrill getrennt.

Nach längere Suche und Feldbeobachtungen im Mediapark haben DER CHEF und ich uns dann heute entschieden, einen neuen Grill zu kaufen. Wichtig waren uns drei Faktoren. Er sollte nicht zu teuer sein, kompakt, um ihn gut mitnehmen zu können und vor allem war mir wichtig, dass er nichts von der Grünfläche ruiniert. Damit schieden schon mal eine Menge Modelle aus. Letztendlich gelandet sind wir beim Prakti-Grill. Transporttasche und Grillzange gibt es inklusive, das fand ich schon mal nicht verkehrt. Richtig überzeugt haben mich aber die Grillbriketts, die wir mit bestellt haben:

In einer Minute grillen können, da ist schon mal ein Versprechen. Gerade wenn man irgendwo im Park ist, möchte man nicht lange auf die Grillkohle warten. Ob Grill und Brikett auch das tatsächlich halten, was wir uns erhoffen, werden wir dann nächsten Sonntag sehen – sofern das Wetter mitspielt.

Kommentar verfassen