Filetstücke

Knäckebrot ist nichts anderes als verdurstetes Brot. Wer einmal zu dieser Erkennntnis gekommen ist, der verspührt morgens einen gewissen Widerwillen, Marmelade auf die toten Zellen zu streichen.

Über Frühstückseier denken wir jetzt lieber nicht nach. Hungrig schauen wir in die Zeitung. Vielleicht machen ja die Schlagzeilen satt. Tony Hayward, vermutlich bald Ex-BP-Chef, darf auf eine Ablösung von 14 Millionen hoffen. Es wäre nur gerecht, wenn er den Betrag in Naturalien ausgezahlt bekommen würde. Passend wäre Fisch in Öl.

Aus Duisburg ist zu höhren, dass das Veranstaltungsgelände für maximal 250.000 Personen ausgelegt war. Tatsächlich kamen 1,4 Millionen Menschen. Auch die Fluchtwege, die trotz besseren Wissens viel zu schmal waren, lassen nur den Schluss zu, dass bei der Planung grob fahrlässig vorgegangen wurde. Das Krisenmanagment bei der Massenpanik
wirft weiter Fragen auf.

An anderer Stelle scheinen schon Antworten in der Zeitung zu stehen. Wenn es demnächst viel zu kleine Pommes frites gibt, ist die Hitze Schuld gewesen. Hitzewelle und Trockenheit haben dazu geführt, dass nicht genügend große Kartoffeln zur Verfügung standen. Zumindest lernen wir daraus, dass dumme Kartoffeln nichts mit Dummheit zu tun haben. Wenigsten etwas.

Mit nun völlig ausgetrockneter Kehle stürzen wir den viel zu heißen Kaffee herunter und fügen unsere Schmerzen dem allgemeinen Weltschmerz hinzu.

Kommentar verfassen