Westerwolke

Guido Westerwelle sieht in Nordrhein-Westfalen düstere Wolken aufziehen. Die neue rot-grüne Regierung ist für ihn wie der Untergang des Abendlandes, weil, ja weil die Linken mit im Landtag sitzen. Die könnten theoretisch auch, so die Angst des Herrn W., im einen oder anderen Fall genau so abstimmen wie die Politiker von SPD und Grünen. Dann wäre der Kommunismus nicht mehr fern.

Das das alles völlig Blödsinn ist, wird jeder, der nicht zu lange in der Sommersonne gelegen hat, auf Anhieb erkennen. Wenn es denn aber tatsächlich so ist, dass düstere Wolken in NRW aufziehen, dann verspricht das nicht nur eine willkommene Abkühlung von der Sommerhitze, sondern kündigt auch einen Sturm an, der die unsoziale Klientelpolitik der FDP davon fegen wird. Davor sollte Westerwelle nicht ganz zu Unrecht Angst haben.

Kommentar verfassen