Sommer Wenn

Sommer Wenn

Wenn ich ein Würstchen wär, im Sommer auf nem Grill, würd mir die Hitze ein lieber Begleiter sein. Statt blass und laberig, wär ich, wenn ich ein Würstchen wär, knackig und braun.

Da ich kein Würstchen bin, steh ich in der Hitze und schwitze. Tropfe mein Ich auf den heißen Stein. Schwitze, schwitze wie ein Schwein.

Wenn ich ein Würstchen wär, so stammte ich auch vom Schwein. So tropf ich in der Sonne weiter, esse Würstchen und denk ans arme Schwein.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren