Zäh wie Kaugummi

Für bestimmte Dinge wird nach wie vor die Schneckenpost genutzt. Zum Beispiel zum Verschicken von Arbeitsverträgen. Das kann dann manchmal etwas länger dauern. Da hilft kein schokoladenhaltiger Zuckerriegel, sondern nur Geduld.

Allerdings sind die Nerven mit jeden Tag angespannter. Der Kopf brummt. Kündigungsfristen wollen eingehalten werden. DER CHEF und ich hoffen, dass dieser Schwebezustand anfang der kommenden Woche endlich vorbei ist, wir Klarheit haben und planen können. Zu groß ist auch die Angst, dass in letzter Minute noch was schief gehen kann.

Bevor ich mich hier im Blog konkret äußere, muss die Lage klar sein. Ich lehne mich ungern zu weit aus dem Fenster und will mich hinterher nicht revidieren müssen. Wer helfen will, kann fleißig Daumen drücken. Wer schon etwas mehr weiß, schweigt erstmal. Hinterher, wenn alles gut gegangen ist, können wir immer noch feiern.

Kommentar verfassen