Löbliches Ableben

Löbliches Ableben

Mit dem Rücken zur Tafel stehend blickte er auf die leeren Sitzreihen. Ein ganzer Jahrgang hatte sich mit Notabitur für das Vaterland verpflichtet.

Die Namen der Freiwillgen war ebenso weggewischt wie ihr bisheriges Leben. Diejenigen, die zurückkehren würden, werden andere Menschen sein.

Wer im Feld bleibt, und das werden nicht wenig sein, hat seinem Land einen letzten Dienst erwiesen, hat seinen Platz geräumt für die Nachrücker.

Billiges Blech wird zu Orden gestanzt und an die Hinterbliebenden verteilt. Ein kalter Trost, der den Müttern ihre Kinder nicht wieder bringt.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren